Hintergrund zu Speed

Szenenbild Ein Actionfilm, der neue Maßstäbe setzte: Jan De Bonts Speed mit Sandra Bullock, Keanu Reeves und Dennis Hopper. Vorbei die Zeiten, in denen nur reiche und berühmte Menschen entführt wurden, um große Lösegeldsummen zu erpressen: Heute kann es jeden treffen! Wie die Menschen, die in einem Bürohaus in Los Angeles ahnungslos einen Fahrstuhl betreten, der in den Abgrund der Hölle führt ... Der wahnsinnige Payne (Dennis Hopper) hat die technische Kontrolle über den Lift und droht, diesen abstürzen zu lassen, werden seine Forderungen nicht erfüllt: Fast vier Millionen Dollar verlangt der ehemalige Sprengstoffexperte der Polizei für das Leben der unschuldigen Insassen.

Das ist ein Fall für Super-Cop Jack Traven (Keanu Reeves) und seinen Kollegen Harry (Jeff Daniels). In einer halsbrecherischen Rettungsaktion gelingt es ihnen in letzter Minute, die Gekidnappten aus dem Aufzug zu befreien. Als die beiden Payne entdecken und verhaften wollen, kann er in letzter Sekunde fliehen und schwört blutige Rache.

Tage später wird Jack Zeuge, wie ein Bus explodiert und der Fahrer in den Flammen umkommt. Während Jack noch entsetzt in die Flammen starrt, dringt plötzlich das Klingeln eines öffentlichen Telefons in sein Bewußtsein. Geistesabwesend nimmt er ab und hört Paynes diabolische Stimme, die das Unfaßbare ankündigt: Er hat eine ähnliche Bombe unter dem vollbesetzten Bus der Linie 2525 installiert, deren Zünder sich scharf stellt, fährt das Vehikel einmal schneller als 50 Meilen pro Stunde. Es kommt zur Detonation, fällt die Geschwindigkeit des Busses wieder unter die 50-Meilen-Grenze ...

Eine der Insassen ist die junge Annie (Sandra Bullock), die wegen überhöhter Geschwindigkeit ihren Führerschein vorübergehend abgeben mußste und auf das öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist. Panik bricht aus, als Jack den Busfahrer und die Insassen über ihren "blinden Passagier" informiert. Im Tumult löst sich die Waffe eines mitfahrenden Kleinkriminellen und trifft den Chauffeur. Führerlos rast der Bus durch Downtown-L. A. - mitten in der Rush-hour ...

Geistesgegenwärtig klemmt sich Annie hinter das Steuer und kann Schlimmeres verhindern. Nach vielen Beinah-Crashs bei ihrer rasanten Fahrt durch die Stadt hat Annie endlich freie Fahrt, als die Polizei sie auf eine für den Verkehr noch nicht freigegebene Autobahn leitet. Das Ganze hat nur einen entscheidenden Haken: Der Highway ist noch nicht völlig fertiggestellt. Wenige Kilometer vor ihnen klafft plötzlich eine provisorische Brücke meterweit auseinander. Annie hat keine andere Wahl. Die Bombe unter sich, gibt sie Vollgas und rast auf die "Klippe" zu ...


Hintergrund "Atemberaubende Action mit der größtmöglichen Sicherheit für meine Stars - das ist mein Erfolgsrezept!" Jan De Bont

"Action ist mein Leben", so Erfolgsregisseur De Bont. "Bis ins kleinste Detail bespreche ich alles mit den Stunt-Koordinatoren und meinen Schauspielern. Ich hatte zunächst vor, verstärkt im Studio zu drehen, bin aber schnell wieder davon abgekommen. Eine Action-Szene in einem fahrenden Bus kann man nun einmal nur in einem fahrenden Bus drehen. Meine langjährige Erfahrung als Kameramann kam mir bei den aufwendigen Sequenzen sehr zugute. Als Keanu Reeves unter den Bus kletterte, waren zwölf Kameras gleichzeitig im Einsatz. Ich wußte genau, ein zweites Mal kriege ich den Jungen nicht unter das fahrende Ding."

Während der gesamten Dreharbeiten kamen insgesamt zehn verschiedene Busse zum Einsatz, die je nach Anforderung speziell mit Vorrichtungen für Kameras und Licht ausgerüstet wurden. Bei den gefährlichen Aufnahmen verwendeten die Macher für die Zuschauer unsichtbares Plexiglas, das im Notfall Sandra Bullock und ihre Kollegen vor Verletzungen bewahren sollte. Fast die Hälfte der insgesamt 15-wöchigen Drehzeit verbrachte das Team im fahrenden Bus auf der Straße in und um Los Angeles. Ganze Freeways wurden über Wochen gesperrt, ein Vorhaben, das selbst im Film-Mekka der Welt nicht einfach zu realisieren war.

Sandra Bullock: Für Speed kassierte die deutschstämmige Sandra Bullock noch 500.000 Dollar, für "Speed 2" über zwölf Millionen. Innerhalb weniger Jahre hat es die charmante Brünette geschafft, sich in die Herzen der Zuschauer zu spielen und an die Spitze Hollywoods zu setzen. Zu ihren bekanntesten Filmen zählen "Demolition Man", "Während Du schliefst" und Das Netz. Inzwischen hat Sandra Bullock die Dreharbeiten für "Making Sandwiches" abgeschlossen, in dem sie nicht nur die Hauptrolle spielt, sondern auch für Drehbuch und Regie verantwortlich zeichnet. Ihr Filmpartner ist Matthew McConaughey, mit dem sie bereits in der Grisham-Verfilmung Die Jury gemeinsam vor der Kamera stand.

Keanu Reeves: Auch Hollywood-Beau Keanu Reeves ist gut im Geschäft: Sein Film Im Auftrag des Teufels mit Al Pacino kam am 22. Januar 1998 erfolgreich in die deutschen Kinos.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1997 ProSieben © 1994 - 2010 Dirk Jasper