Butterfly Kiss
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Bemerkungen • Filmplakat im Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Butterfly Kiss
Titel USA: Butterfly Kiss
Genre: Drama
Farbe, England, 1994

Kino Deutschland: 1995-07-06
Laufzeit Kino: 88 Minuten, FSK 16
Kinoverleih D: Kinowelt

Video-Cover
Video-Cover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 87 Minuten
Anbieter: Arthaus


Szenenfoto Eunice irrt ziellos durch England. Immer wieder betritt sie die Verkaufsräume irgendwelcher Tankstellen und fragt, ob Judith da sei. Judith, das ist Eunices imaginäre Freundin, eine Fiktion - ein Mensch, der sie versteht und der für sie da ist. Als die cholerische, wirre Eunice auf die scheue Tankstellen-Verkäuferin Miriam trifft, ist das der Beginn einer mörderischen Freundschaft.

Natürlich weiß auch Miriam nichts über den Aufenthaltsort der mysteriösen Judith - doch ohne großes Zögern ist sie bereit, deren Rolle einzunehmen. Miriam verliebt sich in das schrille Geschöpf und begibt sich mit ihr auf die Reise. Sie kehrt auch dann nicht um, als sie feststellen muß, dass Eunice eine Mörderin ist, die wahllos und kaltherzig tötet.

Miriam wird zur devoten Gehilfin bei diesen Greueltaten, hilft Eunice, die Leichen verschwinden zu lassen und unternimmt nur einige zaghafte und vergebliche Versuche, Eunice von ihren makabren Taten abzuhalten. Miriam erlebt zum ersten Mal so etwas wie Leidenschaft, Geborgenheit und Lust. Aber Eunice, die zwar irre, aber nicht dumm ist, weiß, dass diese bizarre Freundschaft ein tödliches Ende haben wird ...


SzenenfotoDarsteller: Amanda Plummer (Eunice), Saskia Reeves (Miriam), Paul Brown (Gary), Freda Dowie (Elsie), Fine Time Fontayne (Tony), Des McAleer (Eric), Ricky Tomlinson (Robert), Kathy Jamieson (Wendy), Lisa Jane Riley (Danielle), Paula Tilbrook (Ella), Elizabeth McGrath (Kellnerin), Joanne Cook (Angela), Shirley Vaughan (Kellnerin), Emily Aston (Katie), Katy Murphy (Judith), Adele Lawson (Frau), Jeffrey Longmore (Husband), Suzy Yannis (Motel-Empfang), Julie Walker (Verkäuferin), Kelly (Kelly),

Regie: Michael Winterbottom

Stab: • Produzenten: Julie Baines für British Screen / Merseyside Film / Dan Films • Drehbuch: Frank Cottrell Boyce • Vorlage: - • Filmmusik: John Harle • Kamera: Seamus McGarvey • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Rupert Miles • Schnitt: Trevor Waite • Kostüme: Rachel Fleming • Make Up: Maureen McGill • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Elaine Ford, Sarah Franzell, Eric Norris, Yvonne Ramskill •


SzenenfotoFilmkritiken

Die Woche 1995-07-07: Die schauspielerischen Leistungen sind hervorragend, der Film in seiner hochstilisierten Machart abgesichert gegen den Verdacht, den Kino-Trend zum nachlässigen Morden lediglich zu kopieren.

Der Tagesspiegel: "Butterfly Kiss" bietet die bekannten Stärken des britischen Films auf, den Realismus und die traumwandlerische sicheren Darsteller.

Cinema: Amanda Plummer und Saskia Reeves in einer auf Schockwirkung bedachten, völlig unreflektierten Hardcore-Version von "Thelma & Louise".

Kölner Stadt-Anzeiger: Auf der Pilgerstraße ins Nichts. Ein blutrünstiger Alptraum von Michael Winterbottom.


SzenenfotoBemerkungen

Amanda Plummer hatte ihre ersten Rollen in den John-Irving-Adaptionen "Garp und wie er die Welt sah" und "Hotel New Hampshire". Berühmt wurde die ehemalige Profi-Reiterin durch ihre Rolle in Terry Gilliams Fantasy-Epos "König der Fischer". Es folgten u. a. "Nostradamus", "Liebling, hältst Du mal die Axt?" und ihre unvergeßliche Rolle in "Pulp Fiction".

Saskia Reeves machte durch verschiedene, hochgelobte TV-Rollen von sich reden, bevor sie in "Schließe meine Augen, begehre mich und töte mich" ihr Kinodebüt gab. Danach sah man sie unter anderem noch in Beeban Kidrons "Antonia und Jane". Danach war sie mit "Undercover" in den Kinos vertreten.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper