Zauber eines Sommers / Sexy Sheryl

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Zauber eines Sommers / Sexy Sheryl
Titel USA: That Night
Genre: Melodram
Farbe, USA, 1992, FSK 12

Kino Deutschland: 1995-07-06
Laufzeit Kino: 89 Minuten
Kinoverleih D: Warner Bros.

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 86 Minuten
Anbieter: Warner Home Video


Szenenfoto Long Island 1961: Die erste große leidenschaftliche Liebe und die unstillbare Sehnsucht, erwachsen zu werden, nicht mehr vom strengen Reglement der Eltern abhängig sein zu müssen, selbst frei entscheiden zu dürfen: Sheryl und Rick lieben sich.

In diesem Sommer, der der erste des neuen Präsidenten John F. Kennedy und eine junge glückliche Zeit des Rock'n'Roll ist. Sheryl, das hübsche und vor allem bei den Jungs beliebte High School-Girl, hat Rick beim Bowling kennengelernt.

Er ist anders als die anderen, eher schweigsam, verschlossen hinter der Attitude des "tough guy". Im wohlgeordneten Kleinbürger-Milieu des Vorstadt-Viertels, in dem Sheryl wohnt, ist Rick ganz und gar nicht gern gesehen.

Sheryls Mutter verbietet ihr schließlich den Umgang mit ihm. Doch Alice, ein elfjähriges Mädchen voller romantischer Sehnsucht, ist voll auf Sheryls und Ricks Seite. Für Alice ist Sheryl das Traum-Vorbild - wie sie mit den Jungs umgeht, wie sie völlig verrückt Auto fährt und Bowling spielt.

Alice nimmt ihren ganzen Mut zusammen und spricht Sheryl an. Eine verschworene Komplizenschaft entsteht: Alice, Sheryl, Rick. Sie hält auch, als die beiden Liebenden meilenweit voneinander getrennt werden. Alice schafft es, sie wieder zusammenzubringen. Und noch heute erinnert sie sich voller Glück an diesen "Zauber eines Sommers" ...


SzenenfotoDarsteller: C. Thomas Howell (Rick), Juliette Lewis (Sheryl O'Conner), Helen Shaver (Ann O'Connor), Eliza Dushku (Alice Bloom), J. Smith-Cameron (Carol Bloom), John Dossett (Larry Bloom), Katherine Heigl (Kathryn), Sarah Joy Stevenson (Barbara)

Regie: Craig Bolotin

Stab: • Produzenten: Arnon Milchan, Steven Reuther • Drehbuch: Craig Bolotin • Vorlage: Erzählung "That Night" von Alice McDermott • Filmmusik: David Newman • Kamera: Bruce Surtees • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Maher Ahmad • Schnitt: Priscilla Nedd-Friendly • Kostüme: Carol Ramsey • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Kölner Stadt-Anzeiger: Diese ewige Kinogeschichte erzählt Craig Bolotin in seinem Regiedebüt aus der Sicht eines zehnjährigen Nachbarmädchens. Darin aber erschöpft sich auch seine Erfindungsgabe. Es ist tragisch, wie sehr sich ein junger Filmemacher bei einem vermuteten Massengeschmack anbiedern kann, um schließlich jede wirkliche Empfindung aus der geschmäcklerischen Konfektionsware zu verbannen. Allein der (wenig eindrucksvollen) Mitwirkung der aufstrebenden Juliette Lewis verdankt dieses B-Picture von 1992 seine späten Kinoehren.

Journal für die Frau: Ein federleichter Film, voller Erinnerungen. An die erste große Liebe, eine wunderbare Freundschaft und den "Zauber eines Sommers" ... Eine Lieberomanze voller Herz und Schmerz und Rock'n'Roll.

Cinema: Konventionelle Romanze über die Schattenseiten der Jugend und die Ziellosigkeit des Herzens. (...) Die Probleme der Heranwachsenden entpuppen sich als fauler Zauber.


SzenenfotoBemerkungen

Regiedebüt von Craig Bolotin.
Kinodebüt von Eliza Dushku.

Kinotitel: Zauber eines Sommers.
Videotitel: "Sexy Sheryl - Ein heißer Sommer".

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1995 Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper