French Kiss

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: French Kiss
Titel USA: French Kiss
Genre: Liebeskomödie
Farbe, USA, 1995, FSK 6

Kino Deutschland: 1995-09-14
Laufzeit Kino: 112 Minuten
Kinoverleih D: CI

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1996-03-26
Kaufkassette: 1996-10-08
Laufzeit Video: 106 Minuten
Anbieter: VCL


Szenenfoto Das war's denn wohl mit der großen Liebe! Schnöde teilt Charlie seiner Verlobten Kate in Toronto mit, dass er sich in Paris unsterblich verliebt habe und nicht daran denke, zu Kate zurückzukehren. Doch so schnell gibt Kate ihren braven Traum von Haus, Kindern und Hund nicht auf. Zähneknirschend überwindet sie ihre Angst vorm Fliegen und besteigt ein Flugzeug nach Paris.

dass sich just neben ihr ein undurchsichtiger Franzose mit strähnigem Haar und lockerem Mundwerk niederläßt, mindert nicht im geringsten ihre Flugphobie, steigert aber dafür ihre Abneigung gegen den spröden Charme ihres Nachbarns. Auch Luc weiß mit der bürgerlichen Kate nichts anzufangen und mißbraucht sie als Kurier. Unbemerkt läßt er in ihrer Handtasche eine Weinrebe verschwinden, in der ein Diamantenkollier versteckt ist.

In Paris gelandet, begibt sich Kate sofort in das Hotel ihres Ex' und fällt angesichts von Charlies neuer atemberaubenden Freundin in Ohnmacht. Zeit genug für einen Gauner, Kate um ihr Gepäck zu erleichtern. Jetzt ist sie nicht nur ihren Mann, sondern auch ihre gesamte Habe los - sehr zum Ärger von Luc, der seine Halskette abholen will. Als Kate ihre Tasche wiederbekommt, in der sich nur noch die Weinrebe befindet, heftet Luc sich sofort an ihre Fersen und reist ihr nach Cannes nach.

Hier will Kate ihren Ex-Verlobten wiedererobern, kommt dabei aber nicht an dem smarten Franzosen vorbei, der es augenscheinlich nur auf ihr Gepäck abgesehen hat. Bald kommt Kate hinter den wahren Charakter des angeblichen Gauners Luc und lernt seinen Lebenstraum kennen. Mehr und mehr verlieben sich die beiden, müssen aber diverse Turbulenzen überstehen und sich den Nachforschungen des Cops Jean-Paul erwehren, bevor sie sich ihre Liebe eingestehen ...


SzenenfotoDarsteller: Meg Ryan (Kate), Kevin Kline (Luc), Timothy Hutton (Charlie), Jean Reno (Inspektor Jean-Paul), Francois Cluzet (Bob), Susan Anbeh (Juliette), Renee Humphrey (Lilly), Michael Riley (Campbell), Laurent Spielvogel (Empfangschef), Victor Garrivier (Octave), Elizabeth Commelin (Claire)

Regie: Lawrence Kasdan

Stab: • Produzenten: Tim Bevan, Eric Fellner, Meg Ryan, Kathryn F. Galan • Drehbuch: Adam Brooks • Vorlage: - • Filmmusik: James Newton Howard • Kamera: Owen Roizman • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Jon Hutman • Schnitt: Joe Hutshing • Kostüme: Joanna Johnston • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Cinema 9/95: Dank der hervorragenden Besetzung bis in kleinste Rollen, allen voran Jean Reno ... als Bulle mit Herz, bleibt der Komödie dennoch der Absturz in die Trivialität erspart, zumal sie gegen Ende wieder an Schwung gewinnt ... Äußerst vergnügliche Reise-Romanze mit liebenswerten Charakteren.

Die Woche 01.09.1995: "French Kiss" heißt die heitere Mischung aus Liebesfreud und Herzeleid, die zu den Highlights der Kuschelkomödien-Renaissance zählt.

Rhein-Zeitung 13.09.1995: Kevin Kline als Luc wickelt mit seinem Charme nicht nur Meg Ryan, sondern auch die Zuschauer um den Finger.

Blickpunkt Film: Die simpel, aber effektvoll konstruirte Frankreich-Variante von "Only You - Nur für dich" lebt in erster Linie von den Hauptdarstellern Meg Ryan und Kevin Kline.

Hamburger Abendblatt: Angenehm leichtes Kinovergnügen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1995 CI © 1996 VCL © 1994 - 2010 Dirk Jasper