Stumme Zeugin

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Stumme Zeugin
Titel England: Mute Witness
Genre: Thriller
Farbe, Deutschland, England, 1994, FSK 16

Kino Deutschland: 1995-09-28
Laufzeit Kino: 100 Minuten
Kinoverleih D: Columbia Tristar

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-04-15
Kaufkassette: 1997-04-15
Laufzeit Video: 96 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar


Szenenfoto Ein junges US-Filmteam dreht einen Low-Budget-Thriller in Moskau: das sind Regisseur Andy, seine Freundin Karen und Billy, eine auf Special-effects spezialisierte Maskenbildnerin. Billy ist gehörlos, kann sich aber durch Zeichensprache und einen Computer mit Digitalstimme verständlich machen.

Eines nachts wird sie aus Versehen im Studio eingeschlossen und so zufällig zur stummen Zeugin der Dreharbeiten zu einem Snuff-Film, der heimlich und parallel zu ihrem Film entsteht.

Entsetzt muß sie mit ansehen, wie die Pornodarstellerin vor laufender Kamera bestialisch ermordet wird. Es folgt eine Nacht des blanken Horrors, in der sich Billy und ihre Freunde tiefer und tiefer im Terror-Netz der russischen Mafia verstricken.

Wer lügt, wer sagt die Wahrheit? Wem darf Billy noch vertrauen, wer steckt hinter der lächelnden Maske des hilfsbereiten Undercover-Agenten Larsen? Die Grenze zwischen Fiktion und Realität scheint zu verschwimmen, und am Ende dieses Alptraums bringt ein spektakulärer Showdown eine unerwartete Wendung ...


SzenenfotoDarsteller: Marina Sudina (Billy), Fay Ripley (Karen), Evan Richards (Andy), Igor Volkow (Arkadi), Sergei Karlenkov (Lyosha), Nikolaj Chindjaikin (Inspektor Pekar), Steven Bouser (Botschaftssekretär Lovett), Oleg Jankowskij (Larsen), Alex Bureew (Strohbecker), Alec Guiness (Gaststar)

Regie: Anthony Waller

Stab: • Produzenten: Alexander Buchman, Norbert Soentgen, Anthony Waller • Drehbuch: Anthony Waller • Vorlage: - • Filmmusik: Wilbert Hirsch • Kamera: Egon Werdin • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Matthias Kammermeier, Barbara Becker • Schnitt: Peter R. Adam • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Anthony Waller gelang ein spannender und atmosphärisch dichter Thriller über die schmutzigen Geschäfte mit Snuff-Filmen im chaotischen Moskau der 90er Jahre. Mit Intelligenz und sarkastischem Witz schildert er die turbulenten Ereignisse einer alptraumhaften Nacht, den Kampf ums Überleben in einem Netz von Lügen und Intrigen. Altmeister Hitchcock läßt grüßen!

Der Spiegel: Thriller-Debütant Anthony Waller hat die Verfolgungsjagd in einer erfreulichen Mischung aus blankem Horror und parodistischem Witz inszeniert und bei den Dreharbeiten in Moskau auch gleich eigene Erfahrungen mit der lokalen Unterwelt gemacht: Die Filmcrew mußte Schutzgelder an drei verschiedene Mafia-Banden zahlen.

film-dienst 26.09.1995: Spannungsvoller Thriller, der geschickt das CinemaScope-Format nutzt und viel dramaturgisches Potential aus der Differenz zwischen "wirklichem" und "inszeniertem" Sterben schlägt. Die Auseinandersetzung mit dem Thema "Tod im Film" allerdings bleibt an der Oberfläche.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper