Nine Months

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Nine Months
Titel USA: Nine Months
Genre: Liebeskomödie
Farbe, USA, 1995, FSK 6

Kino Deutschland: 1995-11-30
Laufzeit Kino: Minuten 103 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1996-07-11
Kaufkassette: 1997-01-30
Laufzeit Video: 99 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox


Szenenfoto Ehe, Kinder, Verantwortung? "Ohne mich!" lautet die Antwort des Kinderpsychologen Sam Faulkner; und daran ändert sich zunächst auch nichts, als ihm seine Freundin Rebecca, mit der er seit fünf Jahren glücklich liiert ist, eröffnet, dass sie ein Baby von ihm erwartet.

Da verhallen auch die schönsten Worte, mit denen die gemeinsamen Freunde Gail und Marty, die gerade zum viertenmal Nachwuchs erwarten, den sturen Junggesellen von den Freuden der Vaterschaft überzeugen wollen. Schade nur, dass Sam nicht den Mut findet, Rebecca reinen Wein einzuschenken, und in eine ausweglose Sackgasse gerät.

Nachts plagen ihn bald Horror-Träume, tagsüber spitzen sich die Konflikte mit Rebecca in Windeseile zu, und auch der Gynäkologe Dr. Kosevich - seines Zeichens sprachverwirrter Ex-Russe und Ex-Tierarzt - ist in all dem Kuddelmuddel keine Hilfe. Es kommt, wie es kommen muß: Rebecca packt die Koffer, und Sam versucht sich unter der Anleitung seines Freundes Sean als flippiger Single.

Der erhoffte Erfolg allerdings bleibt aus, und der vom Ultraschall-Video seines Babys unerwartet gerührte Papi in spe geht mit sich selber ins Gericht. Das glückliche Ende nach einer halsbrecherischen Fahrt zur Entbindung kann dann schließlich nicht einmal der chaotische Kosevich verhindern.


SzenenfotoDarsteller: Hugh Grant (Samuel Faulkner), Julianne Moore (Rebecca Taylor), Tom Arnold (Marty Dwyer), Joan Cusack (Gail Dwyer), Jeff Goldblum (Sean Fletcher), Robin Williams (Dr. Kosevich), Mia Cottet (Lilli), Joey Simmrin (Truman), Ashley Johnson (Shannon Dwyer), Alexa Vega (Molly Dwyer), Aislin Roche (Patsy Dwyer)

Regie: Chris Columbus

Stab: • Produzenten: Anne Francois, Chris Columbus, Mark Radcliffe, Michael Barnathan für 1492 Picture • Drehbuch: Chris Columbus • Vorlage: Film "Neuf Mois" von Patrick Braoude • Filmmusik: Hans Zimmer • Kamera: Donald McAlpine • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Angelo P. Graham • Schnitt: Raja Gosnell • Kostüme: Jay Hurley • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Filmkritik von Rolf Spiess

Filmkritik von Stephan Merten

TV Spielfilm 24/1995: Dabei läßt die kalkulierte Lachnummer kaum ein Klischee aus, setzt aber immer wieder unverhoffte Glanzlichter, so etwa mit den hochkarätig besetzten Nebenrollen.

TV Hören und Sehen: Witzige US-Version des französischen Kinohits "Neun Monate".

film-dienst 24/1995: Die auf platte Gefühligkeit und oft geschmacklosen Klamauk setzende Inszenierung vermeidet eine Auseinandersetzung mit existentiellen Fragen und beraubt sich durch ihre Einfallslosigkeit jeden Humors. In der Charakterzeichnung ohne Konturen und auch schauspielerisch nur durchschnittlich.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1995 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper