Mein blühendes Geheimnis

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Mein blühendes Geheimnis
Titel Frankreich: La Flor de mi Secreto
Genre: Melodram
Farbe, Spanien, Frankreich, 1995, FSK 12

Kino Deutschland: 1996-02-22
Laufzeit Kino: 105 Minuten
Kinoverleih D: Pandora

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-01-20
Kaufkassette: 1997-01-20
Laufzeit Video: 101 Minuten
Anbieter: Arthaus


Szenenfoto Leo, eine attraktive Frau um die fünfzig, ist einsam und todunglücklich. Ihr Mann, Paco, ein hochdekorierter Stratege, weilt lieber bei der NATO-Friedenstruppe in Bosnien als in der heimatlichen, in pastelltönen gehaltenen Luxuswohnung. Niemand will ihr über Pacos erloschene Liebe reinen Wein einschenken, weder die halbblinde Mutter noch die Schwester Rosa oder die treue Haushälterin Blanca, einst ein berühmter Flamenco-Star. Ihre beste Freundin Betty hält sich aus den Eheproblemen sowieso heraus - mit gutem Grund, denn sie ist seit Jahren Pacos Geliebte.

Die Einsamkeit macht Leo derart zu schaffen, dass sie Schwierigkeiten hat, ihren Beruf weiterhin auszuüben. Seit Jahren schreibt sie unter dem Pseudonym Amanda Gris überaus erfolgreiche sentimentale Love-Stories. Jetzt hinkt sie hinter dem vom Verlag geforderten Plansoll hinterher - statt saftiger Romanzen fallen ihr nur noch düstere Schauergeschichten ein. Betty empfiehlt Leo, sich bei ihrem Freund Angel vorzustellen, dem Ressortleiter der Kulturbeilage der erfolgreichen Tageszeitung 'El País'.

Der begeisterte Amanda-Gris-Fan, der nicht weiß wen er vor sich hat, schlägt Leo vor, die frisch herausgegebene Anthologie der Autorin zu besprechen. Nach einigen Zögern willigt Leo ein. Sie will künstlerischen Selbstmord begehen und unter einem weiteren Pseudonym ihre eigenen Werke vernichtend kritisieren. Doch obwohl mit Angel und dem neuen Job wieder frischer Wind in Leos Leben geblasen wird, kann sie Paco nicht vergessen. Nach einem Wiedersehen mit ihm ist ihr Kummer größer als jemals zuvor ...


SzenenfotoDarsteller: Marisa Paredes (Leo), Juan Echanove (Angel), Imanol Arias (Paco), Carmen Elias (Betty), Rossy de Palma (Rosa), Chus Lampreave (Mutter), Joaquin Cortes (Antonio), Manuela Vargas (Blanca)

Regie: Pedro Almodóvar

Stab: • Produzenten: Esther Garcia für El Deseo / Ciby 2000 • Drehbuch: Pedro AlmodóvarVorlage: - • Filmmusik: Alberto Iglesias • Kamera: Alfonso Beato • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Wolfgang Burmann, Miguel Lopez Pelegrin • Schnitt: Jose Salcedo • Kostüme: Hugo Mezuca • Make Up: - • Ton: Bernardo Menz • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

epd Film: Es ist eine denkwürdige Begegnung geworden: mit einer Frau voller Würde, einem Film voller Eigenwilligkeiten und einem Regisseur, der die Frauen liebt, und das vor, während und nach dem Nervenzusammenbruch.

Blickpunkt Film: Pedro Almodóvar at his best - diesmal mit einem Drama, weniger Melo und viel charakteristisch-schwarzem Humor, der nicht nur schräg, sondern fast realistisch schmerzhaft ist.

TV Spielfilm: Bittersüße Liebes- und Leidensgeschichte. "Kitsch noir", geistreich, witzig und charmant.

Der Spiegel: "Mein blühendes Geheimnis" ist von einer eigenartigen, schönen Heiterkeit erfüllt.

Cinema: Melodram von Spaniens Kultfilmer: intelligent und gefühlvoll.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Pandora © 1996 Arthaus © 1994 - 2010 Dirk Jasper