Familienfest und andere Schwierigkeiten

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Familienfest und andere Schwierigkeiten
Titel USA: Home For The Holidays
Genre: Melodram
Farbe, USA, 1995, FSK 12

Kino Deutschland: 1996-10-22
Laufzeit Kino: 98 Minuten
Kinoverleih D: Concorde-Castle Rock/Turner

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1996-10-22
Laufzeit Video: 98 Minuten
Anbieter: VCL


Szenenfoto Ein Unglück kommt selten allein: Erst wurde der flippigen Restauratorin Claudia Larson gekündigt, dann steht ihr der alljährliche Flug von Chicago nach Baltimore bevor. Jedes Jahr findet sich im Elternhaus die gesamte Familie ein, um beim obligatorischen Truthahn das Thanksgiving-Fest zu bestreiten. Dieses Jahr muß die von Flugangst gebeutelte und völlig erkältete Claudia die Reise allein antreten.

Ihre 16-jährige Tochter Kitt will sich von ihrem Freund entjungfern lassen. In Baltimore wird Claudia von ihrer trutschigen Mutter Adele und dem biederen Vater empfangen. Erst mit der Ankunft von Claudias Bruder Tommy kommt Leben in die Bude. Der homosexuelle Tommy ist in Begleitung eines Freundes, Leo Fish angereist, den alle für den neuen Liebhaber halten.

Für Claudias Schwester Joanne, ihren Mann und ihre beiden besserwisserischen Kinder sind sowohl die alleinerziehende Claudia, als auch der schwule Tommy ein Dorn im Auge - immer wieder haben sie etwas zu kritisieren. Doch nicht nur die Wächter von Moral und Tugend sorgen am Feiertag für Spannungen: Auch Tante Glady, das geistige verwirrte Sorgenkind der Larsons, sorgt mit deplazierten Geschichten für Aufregung.

Nach einem mißlungenen Festtagsschmaus, bei dem der gebratene Vogel auf dem Schoß der erzürnten Joanne gelandet ist, die Männer sich eine heftige Schlägerei geliefert haben und die Mutter entnervt alleine in der Speisekammer hockt, trennen sich die Wege der Familie - bis zum nächsten Feiertag - wo sich alle wieder einfinden werden. Lediglich für Claudia soll das Familientreffen ein angenehmes Nachspiel haben: Leo Fish interessiert sich keineswegs für die Männerwelt ...


SzenenfotoDarsteller: Holly Hunter (Claudia Larson), Robert Downey jr. (Tommy Larson), Anne Bancroft (Adele Larson), Dylan McDermott (Leo Fish), Charles Durning (Henry Larson), Geraldine Chaplin (Tante Glady), Steve Guttenberg (Walter Wedman), Cynthia Stevenson (Joanne Wedman), Claire Danes (Kitt), Austin Pendleton (Peter Arnold), David Strathairn (Russell Terziak), Zack Duhame (Walter jr.), Emily Ann Lloyd (Brittany)

Regie: Jodie Foster

Stab: • Produzenten: Peggy Rajski, Jodie Foster für Egg Pictures • Drehbuch: W. D. Richter • Vorlage: Kurzgeschichte von Chris Radant • Filmmusik: Mark Isham • Kamera: Lajos Koltai • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Andrew McAlpine, Jim Tocci, Barbara Drake • Schnitt: Lynzee Klingman • Kostüme: Susan Lyall • Make Up: Katherine James • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Cinema: Familie Seltsam, zum Truthahn-Essen unter einem miefig-kleinbürgerlichen Dach zwangsvereint: In dem abwechselnd ätzenden und charmanten Sippenporträt 'Familienfest und andere Schwierigkeiten' menschelt es, bis sich die Balken biegen.

TV Hören und Sehen: Brillante Verwandten-Demontage von Regisseurin Jodie Foster ... Umwerfend komisch als häßliches Entlein im "trauten" Familienkreis: Geraldine Chaplin.

Blickpunkt Film: Mit Holly Hunter hat Jodie Foster eine hervorragende Sympathieträgerin und Identifikationsfigur, die ihrer Rolle überzeugend Substanz verleiht.


SzenenfotoBemerkungen

Der Film wurde von Jodie Fosters eigener Produktionsgesellschaft Egg Pictures produziert.

Mit "Familienfest und andere Schwierigkeiten" inszenierte Jodie Foster nach "Das Wunderkind Tate" (1991) ihren zweiten abendfüllenden Spielfilm. Mit 14 erhielt das Allround-Talent für die Darstellung einer minderjährigen Prostituierten in "Taxidriver" einen Oscar. Ein Erfolg, den sie mit ihren überwältigenden Leistungen in "Angeklagt" (1989) und "Das Schweigen der Lämmer" (1991) wiederholen konnte.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1995 Concorde-Castle Rock/Turner © 1996 VCL © 1994 - 2010 Dirk Jasper