Immer die Radfahrer

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund •

Titel Deutschland: Immer die Radfahrer
Genre: Komödie
Farbe, Österreich, 1958

Kino Deutschland: 12. September 1958
Laufzeit Kino: 97 Minuten, FSK 6

DVD Deutschland: -
Video Deutschland: 22. August 2000
Laufzeit DVD/Video: 93 Minuten


Inhalt Drei Herren in den besten Jahren - der Likörfabrikant Friedrich "Fritz" Eilers, der Filmstar Ulrich Salandt und der Gymnasial-Professor Johannes Büttner - nehmen die 800-Jahr-Feier der romantischen Stadt Burgsteinach zum Anlass, wie einst als junge Abiturienten eine Radtour durchs sonnige Kärntner Land zu machen.

Zwei Wochen erleben sie so wieder Freud und Leid einer Radwanderung. Muskelkater, Sonnenbrand, Begegnungen mit Kuhherden, und rücksichtslose Autofahrer sind dazu angetan, den Freunden in den ersten Tagen die Freude an der Natur zu vermiesen. Doch nach einiger Zeit stellt sich bei allen dreien unbeschwerte Urlaubsstimmung ein. Und die Ankunft in dem Jubiläumsstädtchen Burgsteinach lässt bei ihnen fröhliche Jugenderinnerungen wach werden.

Höhepunkt der festlichen Tage ist eine Aufführung des "Vogelhändlers" im Burghof. Am Premierentag wartet eine große Überraschung auf die in Jugenderinnerungen schwelgenden Radler: Ihre "besseren Hälften" holen sie in die Wirklichkeit zurück. Nach der Festvorstellung heißt es Abschied nehmen vom ungebundenen Leben auf dem Fahrrad, denn - der Alltag wartet ...


Darsteller & Stab Darsteller: Heinz Erhardt (Friedrich "Fritz" Eilers), Hans-Joachim Kulenkampff (Ulrich Salandt), Wolf Albach-Retty (Johannes Büttner), Mady Rahl (Malchen), Peter Kraus (Robby Eilers), Waltraut Haas (Tilla), Werner Kadlec (Wolfgang), Renate Praschl (Sylvia), Inge Meysel (Koschy), Christiane Hörbiger (Angelika)

Stab:Regie: Hans Deppe • Produzenten: Kurt Ulrich, Rudolf Stering für Wiener Mundus / Kurt Ulrich • Drehbuch: Wolf Neumeister • Vorlage: - • Filmmusik: Hans Lang • Kamera: Elio Carniel • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Renate Jelinek • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Lexikon des internationalen Films: Ein etwas zu laut geratenes Heinz Erhardt-Lustspiel, nicht sehr witzig, dafür häufig um so alberner.
Hintergrund Ein bewährtes Team - Heinz Erhardt und Hans-Joachim Kulenkampff - diesmal nicht Drei Mann in einem Boot, sondern auf dem Fahrrad. Der dritte Mann im Bunde ist Wolf Albach-Retty, Vater der unvergessenen Romy Schneider.
Videocover
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper