Sinn und Sinnlichkeit

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Sinn und Sinnlichkeit
Titel USA: Sense And Sensibility
Genre: Lovestory
Farbe, USA, 1995, FSK 6

Kino Deutschland: 1996-03-07
Laufzeit Kino: 135 Minuten
Kinoverleih D: Columbia Tristar

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1996-09-10
Kaufkassette: 1997-03-03
Laufzeit Video: 131 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar

DVD Deutschland: ja
Laufzeit DVD: 131 Minuen
Anbieter: Columbia Tristar



Szenenfoto England Ende des 18. Jahrhunderts: Im Herrenhaus von Norland Park herrscht Trauer. Mr. Dashwood ist unerwartet verstorben. Sein Besitz geht dem Gesetz nach an seinen Sohn John aus erster Ehe und dessen Frau Fanny. Seine zweite Frau und deren drei Töchter Elinor, Marianne und Margaret verlieren ihr Heim und ziehen in ein kleines Cottage, das ihnen von einem entfernten Cousin angeboten wird. Mit nur 500 £ im Jahr müssen sie leben.

Bevor sie in die neue Umgebung ziehen, lernt Elinor, Fannys schüchternen Bruder Edward Ferrars kennen und lieben, doch bevor sie ihre Gefühle ausdrücken können, schickt Fanny ihren Bruder schnell nach London, er soll eine "gute Partie" heiraten. In ihrer neuen Heimat leben sich die Dashwoods schnell ein, Elinor trägt die Verantwortung für die Finanzen, gibt sich überlegt, auch wenn sie sich voller Sehnsucht nach Edward verzehrt.

Marianne hat zwei Verehrer: den vom Schicksal geschlagenen, ehrenwerten Colonel Brandon und den leichtlebigen, forschen Willoughby, einen Sommergast aus London. Willoughby gewinnt ihr Herz, verläßt sie dann aber, um nach London zurückzukehren. Elinor erfährt von einer "heimlichen" Verlobten Edwards und zerbricht innerlich fast an diesem Schock.

Die Schwestern fahren nach London. Dort überschlagen sich die Ereignisse: Willoughby ist verlobt und heiratet in Kürze eine andere, reichere junge Frau, Elinor begegnet Edward, der - so scheint es - auch Heiratspläne mit einer Jugendbekanntschaft verfolgt. Auf der Heimreise erkrankt Marianne, nur der aufopfernden Pflege ihrer Schwester und Colonel Brandon verdankt sie die Genesung.

Beide Schwestern haben aus ihren Erfahrungen gelernt: Marianne, dass spontane Gefühle allein keine Beziehung ersetzen können, Elinor, dass sie ihre Emotionen ausleben muß, sich nicht nur in eine Verstandeswelt flüchten darf.

Beide reifen an den Enttäuschungen der ersten Liebe. Doch dann sind sie fähig zu einer wirklichen Beziehung. Und die läßt nicht lange auf sich warten ...


SzenenfotoDarsteller: Emma Thompson (Elinor Dashwood), Alan Rickman (Colonel Brandon), Kate Winslet (Marianne Dashwood), Hugh Grant (Edwarde Ferrars), James Fleet (John Dashwood), Tom Wilkinson (Mr. Dashwood), Harriet Walter (Fanny Dashwood), Gemma Jones (Mrs. Dashwood), Emilie Francois (Margaret Dashwood), Elizabeth Spriggs (Mrs. Jennings), Robert Hardy (Sir John Middleton)

Regie: Ang Lee

Stab: • Produzenten: Lindsay Doran • Drehbuch: Emma ThompsonVorlage: Roman "Verstand und Gefühl" von Jane Austen • Filmmusik: Patrick Doyle • Kamera: Michael Coulter • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Luciana Arrighi • Schnitt: Tim Squyres • Kostüme: Jenny Beavan, John Bright • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Ein kraftvolles Plädoyer für die Liebe ohne Wenn und Aber, ein Triumph des Gefühls über den Verstand. Eine "comédie humaine", die über die Zeit hinausweist - zum Mitlachen und Mitweinen.

Blickpunkt Film: Ang Lee inszenierte einen lockeren, durchaus witzigen Emotionenparcours - veredelt von plastischer und farbsatter Fotografie und exzellenten darstellerischen Leistungen.

TV Hören + Sehen: Ansprechender Kostümfilm ... Für alle, denen Forster-Verfilmungen wie "Zimmer mit Aussicht" gefielen. Top: Emma Thompson und Hugh Grant.

film-dienst: Ein mit grandiosen Landschaftsaufnahmen und glanzvollen schauspielerischen Leistungen aufwartender Film.


Oscar ®Oscar ®

Oscar für 1995 für Emma Thompson (Drehbuch-Adaption)

Oscar-Nominierung für 1995 für "Sinn und Sinnlichkeit" (Bester Film)
Oscar-Nominierung für 1995 für Emma Thompson (Hauptdarstellerin)
Oscar-Nominierung für 1995 für Kate Winslet (Nebendarstellerin)
Oscar-Nominierung für 1995 für Michael Coulter (Kamera)
Oscar-Nominierung für 1995 für Patrick Doyle (Musik / Drama)


SzenenfotoBemerkungen

Drehbeginn war der 19. April 1995 in Plymouth, die Dreharbeiten endeten am 7. Juli 1995. Die Außenaufnahmen fanden in London und an vielen Schauplätzen im West Country statt.

"Sinn und Sinnlichkeit" wurde bei der Golden-Globe-Verleihung 1996 mit den Preisen für den besten Film und das beste Drehbuch ausgezeichnet. Bei der Berlinale erhielt er den goldenen Bären.

Dirk Jasper FilmLexikon
© AMPAS © 1996 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper