Mission: Rohr frei

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Mission: Rohr frei
Titel USA: Down Periscope
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1995, FSK 12

Kino Deutschland: 1996-07-11
Laufzeit Kino: 92 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-07-10
Kaufkassette: 1997-07-10
Laufzeit Video: 87 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox


Szenenfoto Das Kommando über ein eigenes U-Bootes ist der größte Wunsch von Lieutenant Commander Thomas Doge, der in der Navy zwar als äußerst fähiger Offizier gilt, sich durch seinen Hang zu gelegentlicher Unkonventionalität und einer Tätowierung an einem intimen Körperteil jedoch nicht nur Freunde bei seinen Vorgesetzten gemacht hat.

Trotzdem wird ihm die Leitung einer heiklen Mission anvertraut: eine spielerische Offensive, in der es darum geht, strategisch wichtige Militärhäfen einzunehmen, ohne dass die eigene Flotte davon etwas merkt.

Dodge zeigt sich anfangs beeindruckt, merkt aber bald, auf was für ein Himmelfahrtskommando er sich da eingelassen hat: Das ihm zur Verfügung gestellte U-Boot ist ein ausgemusterter Schrotthaufen aus Weltkriegstagen, und die dazugehörige Mannschaft strotzt geradezu vor Unfähigkeit.

Dodge beschließt, aus der Not eine Tugend zu machen und fehlende Technologie durch Spontanität und Ideenreichtum auszugleichen.

Und an diesen Faktoren mangelt es ihm und seiner Chaoten-Crew nun wirklich nicht ...


SzenenfotoDarsteller: Kelsey Grammer (Lt. Tom Dodge), Lauren Holly (Emely Lake), Rob Schneider (Marty Pascal), Harry Dean Stanton (Howard), Bruce Dern (Admiral Graham), William H. Macy (Captain Knox), Ken Hudson Campbell (Buckman), Toby Huss (Nitro), Duane Martin (Jackson), Rip Torn (Admiral Winslow)

Regie: David S. Ward

Stab: • Produzenten: Robert Lawrence • Drehbuch: Hugh Wilson, Andrew Kurtzman, Eliot Wald • Vorlage: Story von Hugh Wilson • Filmmusik: Randy Edelman • Kamera: Victor Hammer • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Michael Corenblith (Proktions-Design), Dan Webster (Art-Direktor), Mickey S. Michaels (Set-Dekorateur) • Schnitt: William Anderson, Armen Minasian • Kostüme: Luke Reichle • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Blickpunkt: Film: Mit "Mission: Rohr frei" machte ein weiterer "Sommerhit: Kino"-Kandidat von sich reden. Mit überraschenden 113.871 Zuschauern (= Startzahlen) bewies die Komödie ganz ohne in Deutschland bekannte Stars, dass Filme mit "Mission" im Titel erfolgreich sein können, auch wenn danach nicht "Impossible" folgt.

Bravo: Kinofreaks können sich freuen, denn diese Lachbombe ist gespickt mit Anspielungen auf U-Boot-Erfolgsfilme wie "Crimson Tide" und "Jagd auf Roter Oktober".

TV Spielfilm 14/1996: Der dämliche deutsche Titel wird dieser streckenweise durchaus ansehnlichen Militärklamotte kaum helfen.

TV Hören und Sehen: Besonders vergnüglich für alle, die jahrelang auf einen neuen Film dieses Genres warten mußten.

Cinema 07/1996: Ein Armee-Werbefilm, bei dem eine Menge Leute ihr Talent vergeuden.


SzenenfotoBemerkungen

Kelsey Grammer ist ein in den USA beliebter Komiker, der für seine Darstellungen mit dem renommierten "Emma-Award" ausgezeichnet wurde.

Am Startwochenende hatte der Film 113.871 Zuschauer.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper