Alf - Der Film

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Interview mit Alf •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Alf - Der Film
Titel USA: Project: Alf
Genre: Komödie
Farbe, USA, Deutschland, 1995, FSK o. A.

TV-Film in USA

Kino Deutschland: 1996-05-09
Laufzeit Kino: 92 Minuten
Kinoverleih D: Tobis Filmkunst

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-01-21
Kaufkassette: 1997-10-07
Laufzeit Video: 88 Minuten
Anbieter: VCL


Szenenfoto Nachdem Alf, der wuschelige Spaßvogel aus dem All, vom Militär gefangengenommen wurde, lebt er im Militärstützpunkt "Edwards". Doch von einem Gefangenen im herkömmlichen Sinne kann man bei Alf kaum sprechen: Seine "Zelle" hat er sich mit allerlei Tricks zu einer luxuriösen Suite mit Himmelbett und allem Komfort, den man sich wünschen kann, umbauen lassen.

Den Tests, denen er unterzogen werden soll, kann er sich stets erfolgreich entziehen. Stattdessen genießt er Maniküren, Massagen und häuft als gewiefter Buchmacher bemerkenswerte Reichtümer an. Doch sein lockeres Leben ist in Gefahr: Der heimtückische Colonel Milfoil setzt alles daran, Alf durch eine Reihe von nicht gerade angenehmen Tests zu hetzen.

Lt. Rick Mullican und Capt. Melissa Hill sind aber fest entschlossen, dem schrägen Kosmos-Asylanten das Leben zu retten: Sie entführen Alf. Doch es ist einfacher, einen Sack Flöhe zu hüten, als Alf im Zaum zu halten.

Die Flucht des Trios entpuppt sich als Irrsinnstrip, bei dem Alf einen netten, leicht angetrunkenen Motelbesitzer an den Rand des Wahnsinns treibt, einen gestreßten Truckfahrer um die wohlverdiente Nachtruhe bringt und auch auf eine Stippvisite in einer Striptease-Bar nicht verzichten mag.

Rick und Melissa beschließen, das hyperaktive Fellknäuel bei dem berühmten Ufologen Dr. Dexter Moyers zu verstecken. Doch in der Villa des windigen Alienforschers sind sie alles andere als sicher: Moyers plant, Alf live in einer Talkshow zu präsentieren und ihn dann an den Meistbietenden zu verkaufen.

Alfs Ende scheint besiegelt, denn auch Milfoil ist dem Ausreißer-Trio dicht auf den Fersen ...


SzenenfotoDarsteller: Alf (Alf), Martin Sheen (Colonel Milfoil), Miguel Ferrer (Dr. Dexter Moyers), William O'Leary (Lt. Rick Mullican), Jensen Dagget (Capt. Melissa Hill), Ray Walston (Motelbesitzer), Scott Michael Campbell (Lt. Reese)

Regie: Dick Lowry

Stab: • Produzenten: Tom Patchett • Drehbuch: Tom Patchett, Paul Fusco • Vorlage: - • Filmmusik: Mark Snow • Kamera: Henry Lebo • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Guy Barnes (Produktions-Design), Chip Radaelli (Art-Direktor) • Schnitt: William B. Stitch • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Er ist zurück - der sympatischste, frechste und beliebteste Außerirdische! Eine ko(s)mische Mischung aus Nervensäge, Ameisenbär und braunem Flokati.

film-dienst 11/1996: Herausgelöst aus ihrem alltäglichen Zusammenhang, büßt die Titelfigur den größten Teil ihres komischen Potentials ein, so dass der Film nur in einigen witzigen Dialogpassagen annehmbar unterhält.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Tobis Filmkunst © 1997 VCL © 1994 - 2010 Dirk Jasper