Der kalte Finger

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Der kalte Finger
Genre: Erotik-Thriller
Farbe, Deutschland, 1996, FSK 16

Kino Deutschland: 1996-05-09
Laufzeit Kino: 90 Minuten
Kinoverleih D: TiMe

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1996-12-10
Kaufkassette: 1997-06-03
Laufzeit Video: 90 Minuten
Anbieter: VCL


Szenenfoto Die hübsche Conny führt ein Doppelleben: Tagsüber jobbt sie in der Telefonzentrale eines Krankenhauses, nach Dienstschluß erfüllt sie mit ihrer Freundin Bibi in einer Telefonsex-Agentur die sexuellen Träume der diversen Kunden.

Conny hat einen exklusiven Anrufer, der sich als Künstler ausgibt - und den Conny nur 'der Kalte Finger' nennt. Eines Tages bietet sie ihm an, ihn von zu Hause aus mit einem ganz persönlichen Telefonservice zu bedienen. Ihr Leben gerät dadurch plötzlich aus den Fugen; die Chefin der Agentur hetzt ihr einen Schläger auf den Hals, weil sie Kunden abwirbt und auf eigene Rechnung arbeitet.

In der Anonymität der Telefongespräche entlockt ihr 'der Kalte Finger' ihre geheimsten sexuellen Obsessionen; immer tiefer ergreift er Besitz von ihren Phantasien und Träumen. Als ihr Freund Gregor, den sie im Krankenhaus kennenlernte, von ihrem Doppelleben erfährt, fordert er von ihr eine Entscheidung - doch die kann Conny nicht fällen, denn 'der Kalte Finger' gewinnt immer mehr Macht über sie. Er steigert seine Wünsche von Anruf zu Anruf, verfolgt sie auf Schritt und Tritt. Und er will mehr als den anonymen Kick am Telefon - er will den ultimativen Thrill aus Kunst, Erotik und Gewalt.

Aus diesem Spiel wird tödlicher Ernst, als plötzlich zwei Frauenleichen gefunden werden. Ihr exzentrischer Anrufer setzt seine Sex-Phantasien in tödliche Realität um. Conny weiß jetzt, dass 'der Kalte Finger' sie um jeden Preis besitzen will und dafür skrupellos tötet.

Als er sie in eine Falle zu locken versucht und dabei Bibi ermordet, begreift Conny, dass es kein Entrinnen aus diesem Alptraum gibt. Sie muß sich der Gefahr stellen - und erklärt sich schließlich bereit, der Polizei als Lockvogel zu dienen. Doch 'der Kalte Finger' narrt alle und bringt Conny in seine Gewalt. Mit dem Mann ohne Gesicht beginnt ein letztes Spiel auf Leben und Tod ...


SzenenfotoDarsteller: Gruschenka Stevens (Conny), Sophie Rois (Bibi), Dominic Raacke (Gregor), Flatz (Der kalte Finger), Anton Rattinger (Kilian), Eva Hassmann (Eva), Christof Düro (Howard), Maria Schalkhaußer (Monique), Claude-Oliver Rudolph (Milan), Michael Stehr (Kilians Assistent), Moritz Bleibtreu (Gabriel)

Regie: Ralf Huettner

Stab: • Produzenten: Dieter Ulrich Aselmann für NDF / PRO 7 • Drehbuch: Andy T. Hoetzel, Ralf Huettnere, Dominic Raacke • Vorlage: - • Filmmusik: B-ZET & Sven Väth • Kamera: Diethard Prengel • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Albrecht Konrad • Schnitt: Jeanette Magerl • Kostüme: Eveline Stösser • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Rolf Spiess

Fritz: Ein atmosphärischer und spannender Thriller, der ein teuflisches Spiel mit Kunst, Erotik und Gewalt treibt.

Gilde Kino: Beste Unterhaltung - Grauen inklusive.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 TiMe © 1996 VCL © 1994 - 2010 Dirk Jasper