Wolken ziehen vorüber

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Wolken ziehen vorüber
Titel Finnland: Kaus Pilvet Karkaavat / The Clouds Escape
Genre: Tragikomödie
Farbe, Finnland, Deutschland, Frankreich, 1995, FSK 12

Kino Deutschland: 1996-05-30
Laufzeit Kino: 96 Minuten
Kinoverleih D: Pandora Film

Videocover
Videocover Video Deutschland: 20. Januar 1997
Kaufkassette: 20. Januar 1997
Laufzeit Video: 96 Minuten
Anbieter: Arthaus


Szenenfoto Als die Gesetze der Ökonomie und die Schachzüge gewisser Geschäftemacher die Besitzerin des Restaurants "Dubrovnik" zum Verkaufs ihres Ladens zwingen, findet sich Ilona, die Oberkellnerin des einstmals renommierten Restaurants, auf der Straße wieder.

Mit ihrem Ehemann Lauri muß sie der harten Realität der Arbeitslosigkeit ins Auge sehen. Und die Dinge stehen von Tag zu Tag schlechter und schlechter. Schließlich trifft Ilona Melartin, den ehemaligen Portier des "Dubrovnik", der ihr vorschlägt, selbst ein Lokal zu eröffnen.

Nur das kleine, unbedeutende Detail der Finanzierung steht noch zur Klärung aus ...


SzenenfotoDarsteller: Kati Outinen (Ilona), Kari Väänänen (Lauri), Sakari Kuosmanen (Melartin), Elina Salo (Mrs. Sjöholm), Markku Peltola (Lajunen)

Regie: Aki Kaurismäki

Stab: • Produzenten: Aki Kaurismäki für Sputnik Oy / Yle TV-1 / Pandora / Pyramide • Drehbuch: Aki Kaurismäki • Vorlage: - • Filmmusik: Jouko Lumme • Kamera: Timo Salminen • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Aki Kaurismäki • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Jouko Lumme • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Süddeutsche Zeitung: Kaurismäki gelingt es, tief unter der Oberfläche seines Films einen wunderbar widerspenstigen, fast subversiven Humor durchzuhalten und auf einer unterkühlten, verhaltenen Zärtlichkeit zu beharren, mit der sich die Figuren begegnen.

film-dienst 11/1996: Ein außergewöhnlicher Balanceakt zwischen herzzerreißendem Drama und lakonisch-knapp erzählter anrührender Komödie, mit minimalen Mitteln souverän inszeniert.

TV Spielfilm 11/96: Märchenhafte Tragikomödie von großer Warmherzigkeit und bestechender Einfachheit.

Gilde: Eine Tragikomödie mit unterkühltem Humor, die einem das Herz wärmt.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Pandora Film © 1996 Arthaus © 1994 - 2010 Dirk Jasper