Hackers

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Hackers
Titel USA: Hackers
Genre: Thriller
Farbe, USA, 1995, FSK 12

Kino Deutschland: 1996-06-13
Laufzeit Kino: 95 Minuten
Kinoverleih D: UIP

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 1997-01-10
Kaufkassette: 1997-06-12
Laufzeit Video: 105 Minuten
Anbieter: MGM/UA

DVD Deutschland: 2000-02-01
Laufzeit DVD: 105 Minuten
Anbieter: MGM



Szenenfoto Zero Cool - richtiger Name Dade Murphy - ist unter den Hackern eine Legende. Als 11jähriger legte er bereits die Computer der Wall Street lahm und sorgte für ein weltweites finanzielle Chaos. Das FBI verbot ihm hernach, bis zu seinem 18. Geburtstag jeden Keyboard-Kontakt. Nun ist Dade 18 und verdammt hungrig.

Acid Burn alias Kate Libby hat einen aufgemotzten Laptop, mit dem sie in einer Nanosekunde von 0 auf 60 auf dem Info-Highway ist. Als Zero auf Acid trifft, nimmt der Kampf der Geschlechter eine neue Wendung. Doch das sind Peanuts, denn mit vereinten Kräften müssen die beiden samt ihrer Freunde Cereal Killer, Phantom Phreask und Crash Override den virtuellen Kampf gegen The Plague aufnehmen.

Das ist ein Meister-Hacker der skrupellosen Art, angeheuert von einem Multi-Konzern für illegale, schmutzige Millionen-Dollar-Manipulationen. The Plague ist nicht zu unterschätzen. Um seine Verfolger auf dem Daten-Highway loszuwerden, hat er Dade, Kate und deren Freunde in einen diabolischen Fall von Industriespionage verwickelt. Da helfen nur die vereinten Talente des gesamten Cybernet-Undergrounds ...


SzenenfotoDarsteller: Jonny Lee Miller (Dade Murphy / Zero Cool), Angelina Jolie (Kate Libby / Acid Burn), Jesse Bradford (Joey), Matthew Lillard ( Cereal), Laurence Mason (Nikon), Renoly Santiago (Phreak), Fisher Stevens (The Plague), Alberta Watson (Lauren Murphy), Darren Lee (Razor), Peter Y. Kim (Blade), Lorraine Bracco (Margo), Marc Anthony (Agent Ray)

Regie: Iain Softley

Stab: • Produzenten: Michael Peyser, Ralph Winter • Drehbuch: Rafael Moreu • Vorlage: - • Filmmusik: Simon Boswell • Kamera: Andrzej Sekula • Spezialeffekte: - • Ausstattung: John Beard • Schnitt: Christopher Blunden, Martin Walsh • Kostüme: Roger Burton • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Filmkritik von Gerhard Heeke

Dirk Jasper FilmLexikon: Ein Film, der den Zeitgeist auf den Punkt bringt: Fun oder Langeweile.

TV Spielfilm 12/1996: Junge, unverbrauchte Gesichter in einer platten Cyber-Fantasy-Kategorie: muß nicht sein.

Cinema 06/1996: Alberner Teenie-Thriller, der auf der Cyberspace-Welle surft.

film-dienst 14/1996: Nicht nur als Jugendfilm spannend und unterhaltsam, sondern von hohem ästhetischem Reiz: Der Versuch, den ambivalenten Wirklichkeitsbegriff der Cyberspace-Kultur zu visualisieren gerät zu einem überzeugenden Zeitbild der aktuellen Jugendkultur.

Popcorn: Früher surfte man auf S-Bahnen, heute mit Speed durchs Internet. Regisseur Iain Softley ("Backbeat") hat mit "Hackers" den Nerv der Zeit getroffen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 UIP © 1996 Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper