Dunston - Allein im Hotel

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Dunston - Allein im Hotel
Titel USA: Dunston Checks In
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1996, FSK o. A.

Kino Deutschland: 1996-07-04
Laufzeit Kino: 88 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1996-12-11
Kaufkassette: 1997-05-29
Laufzeit Video: 85 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

Kauf DVD Deutschland: 2002-11-21
Laufzeit DVD/Video: 85 Minuten



Szenenfoto Kyle und Brian leben in einem Fünf-Sterne-Hotel, in dem ihr Vater Robert als Hotelmanager arbeitet. Sie haben allen Luxus, den man sich wünschen kann, doch wenn das Leben ein ewiger Urlaub ist, dann ist ein wenig Aufregung jederzeit willkommen.

Und Aufregung kommt, als Dunston in das Hotel eincheckt. Dunston ist kein Gast wie jeder andere, er ist ein männlicher Orang Utan, der von seinem Besitzer Lord Ruthledge darauf trainiert ist, zahlungskräftige Gäste um ihren Schmuck zu erleichtern.

Sehr wohl fühlt sich der Orang Utan bei seinem Herrn nicht, er reißt aus und findet in den Grant-Kindern neue Freunde. Doch lange kann ein Orang Utan in einem Hotel nicht unentdeckt bleiben.

Beim alljährlichen Crystal-Ball, bei dem neben vielen honorigen Gästen auch die biestige Ehefrau des Hotelbesitzers, Mrs. Dubrow, erscheint, richtet Dunston ein Chaos an, das das gesamte Hotel auf den Kopf stellt ...


SzenenfotoDarsteller: Jason Alexander (Robert Grant), Faye Dunaway (Mrs. Dubrow), Eric Lloyd (Kyle Grant), Rupert Everett (Lord Rutledge), Graham Sack (Brian Grant), Paul Reubens (La Farge), Glenn Shadix (Lionel Spalding), Nathan Davis (Victor), Jennifer Bassey (Mrs. Dellacroce), Judith Scott (Nancy)

Regie: Ken Kwapis

Stab: • Produzenten: Todd Black, Joe Wizan • Drehbuch: John Hopkins, Bruce Graham • Vorlage: Jugendbuch "Dunston - Allein im Hotel" • Filmmusik: Miles Goodman • Kamera: Peter Collister • Spezialeffekte: John C. Hartigan (Koordinator) • Ausstattung: Rusty Smith (Produktions-Design), Keith Neely (Art-Direktor), Jim Samson (Set-Dekorateur) • Schnitt: Jon Poll • Kostüme: Alina Panova • Make Up: • Ton: • Toneffektschnitt: • Stunts: •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 15/1996: Eine lieblos erdachte und stereotyp inszenierte Familien-Unterhaltung, die ganz auf die Publikumswirksamkeit des tierischen Hauptdarstellers setzt, sich dabei aber als zunehmend unsensibler erweist.

TV Spielfilm 14/1996: "Affe im Hotel" klingt zwar nicht sonderlich originell, ist es aber doch!

Cinema 07/1996: Zielgruppengerechtes Affentheater mit liebenswertem Hauptdarsteller.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper