Der Mann ohne Furcht

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Der Mann ohne Furcht
Titel USA: Jubal
Genre: Western
Farbe, USA, 1955, FSK 16

Kino Deutschland: 1956-08-17
Laufzeit Kino: 102 Minuten
Kinoverleih D:



Szenenfoto Der wandernde Cowboy Jubal Troop bekommt von seinem besten Freund, dem Rancher Shep Horgan, einen Job. Sheps lebenshungrige Frau Mae haßt das Leben auf dem Lande und verachtet ihren Mann.

Der eifersüchtige Vormann Pinky, der mit ihr ein Verhältnis hatte, betrachtet Jubal als Nebenbuhler und beginnt, ihn zu hassen: zum einen, weil der Neuling ebenfalls zum Vormann gemacht wird, zum anderen, weil Mae tatsächlich ein Auge auf ihn geworfen hat. Pinky lügt Shep vor, seine Frau habe eine Affäre mit Jubal.

Als Shep, rasend vor Eifersucht, seinen Freund mit einem Gewehr bedroht, muß Jubal ihn in Notwehr erschießen. Doch keiner glaubt ihm, stattdessen macht sich eine Meute auf, ihn zu lynchen ...


SzenenfotoDarsteller: Glenn Ford (Jubal Troop), Ernest Borgnine (Shep Horgan), Rod Steiger (Pinky), Valerie French (Mae Horgan), Felicia Farr (Naomi Hoktor), Basil Ruysdael (Shem Hoktor), Noah Beery jr. (Sam), Charles Bronson (Reb Haislipp), John Dierkes (Carson), Jack Elam (McCoy)

Regie: Delmer Daves

Stab: • Produzenten: William Fadiman für Columbia • Drehbuch: Russell S. Hughes • Vorlage: Novelle von Paul I. Wellman • Filmmusik: David Raksin • Kamera: Charles Lawton jr. • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Carl Anderson, Louis Diage • Schnitt: Al Clark Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Um psychologische Fundierung bemühter Western mit sozialkritischen Anklängen, gut gespielt und vorzüglich fotografiert.


SzenenfotoBemerkungen

Delmer Daves ("Der gebrochene Pfeil") schuf hier einen kompakten Western mit Staraufgebot. In den Hauptrollen Glenn Ford, Ernest Borgnine und Rod Steiger, dem der Gaststar der diesjährigen Berlinale, Elia Kazan, mit seinem Drama "Die Faust im Nacken" (1954) an der Seite von Marlon Brando gleich mit dem ersten Film den Durchbruch als Schauspieler bescherte. In Nebenrollen brillieren Charles Bronson und Felicia Farr, die Ehefrau von Jack Lemmon.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper