Alaska

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Alaska
Titel USA: Alaska
Genre: Abenteuer
Farbe, USA, 1996, FSK 6

Kino Deutschland: 1996-09-26
Laufzeit Kino: 110 Minuten
Kinoverleih D: Concorde-Castle Rock/Turner

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-04-22
Kaufkassette: 1997-10-01
Laufzeit Video: 105 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar


Sie können hier den Trailer zu diesem Film (MOV-Datei, 4,8 MB als ZIP gepackt) herunterladen.

Szenenfoto Gerade erst mußten die Geschwister Sean und Jessie den plötzlichen Tod ihrer Mutter verkraften, da prasselt die nächste Hiobs-Botschaft auf die beiden hernieder: Ihr Vater ist mit dem Sportflugzeug in einem Felsmassiv von Alaska abgestürzt - von dem Wrack oder einem Lebenszeichen fehlt jede Spur. Die beiden Jugendlichen wollen nicht wahrhaben, dass ihr Vater tot sein soll.

Auf eigene Faust starten Sean und Jessie einen letzten verzweifelten Rettungsversuch. ihr Trip führt die beiden von Abenteuer zu Abenteuer, über Seen und Berge, durch wilde Gewässer und Gletscherlandschaften. Sie machen die Bekanntschaft mit dem bedrohlichen Wilderer Perry und dem possierlichen Polarbärenjungen Cubby.

Und sie müssen lernen, die Gewalten der Natur zu verstehen, denn jede Unachtsamkeit könnte auch ihren Tod bedeuten ...


SzenenfotoDarsteller: Thora Birch (Jessie Barnes), Vincent Kartheiser (Sean Barnes), Dirk Benedict (Jake Barnes), Charlton Heston (Perry), Gordon Tootoosis (Ben)

Regie: Fraser C. Heston

Stab: • Produzenten: Carol Fuchs, Andy Burg für Castle Rock • Drehbuch: Andy Burg, Scott Myers • Vorlage: - • Filmmusik: Reg Powell • Kamera: Tony Westman • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Douglas Higgins • Schnitt: Rob Kobrin • Kostüme: Monique Prudhomme • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 19/1996: Schablonenhafter Kinder- und Abenteuerfilm, der einfachste Regeln mißachtet und jegliche Authentizität vermissen läßt. Zaghafte Versuche, die märchenhaften Züge zu unterstreichen, bleiben in Anfängen stecken.

Cinema 10/1996: Plakatives Öko-Abenteuer mit wunderbaren Naturaufnahmen.

Die Woche 27.09.1996: Familiäres Rührstück.


SzenenfotoBemerkungen

Der Film wurde im Sommer 1995 ab Juli während dreimonatiger Dreharbeiten ausschließlich vor Ort in British Columbia, Alaska und Baffin Island gefilmt.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Concorde-Castle Rock/Turner © 1997 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper