Lolita

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Lolita
Titel England/USA: Lolita
Genre: Erotik-Drama
Farbe, England, 1962, FSK 18

Kino Deutschland: 1962-06-21
Laufzeit Kino: 153 Minuten
Kinoverleih D:

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-09-13
Laufzeit DVD: 147 Minuten
Anbieter: Warner Home Video

Video Deutschland: 2001-09-13
Kaufkassette: 2001-09-13
Laufzeit Video: 147 Minuten
Anbieter: Warner Home Video



Szenenfoto Humbert Humbert, ein alternder Literaturprofessor, ist auf Wohnungssuche und mietet sich bei der Witwe Charlotte Haze ein, die von dem stattlichen Junggesellen sichtlich angetan ist. Er aber hat nur Augen für ihre 14-jährige, frühreife Tochter Lolita, deretwegen er Charlotte sogar heiratet.

Als diese den Grund für die Eheschließung erkennt, läuft sie in ein Auto. Nun scheint für Humbert der Weg zu Lolita frei zu sein, doch die flirtet inzwischen mit dem Bühnenautor Clare Quilty ...


SzenenfotoDarsteller: James Mason (Humbert Humbert), Shelley Winters (Charlotte Haze), Peter Sellers (Clare Quilty), Sue Lyon (Lolita Haze), Marianne Stone (Vivian Darkbloom), Diana Decker (Jean Farlow), Jerry Stovin (John Farlow), Gary Cockrell (Dick, Lolitas Ehemann), Suzanne Gibbs (Mona Farlow), Roberta Shore (Lorna)

Regie: Stanley Kubrick

Stab: • Produzenten: James B. Harris für MGM / Seven Arts • Drehbuch: Vladimir Nabokov • Vorlage: Roman Lolita von Vladimir Nabokov • Filmmusik: Nelson Riddle • Kamera: Oswald Morris • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Bill Andrews • Schnitt: Anthony Harvey • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Kubricks mit eigenständigen Akzenten versehene tragikomische Filmbearbeitung des Nabokovschen Romans besticht durch kluge Auswahl und Führung der Darsteller und den, in ihrer permanenten Doppeldeutigkeit, glänzend entwickelten Dialogen. Die geniale Kamera- und Regiearbeit versteht selbst die realistischsten Ausstattungs- und Einrichtungsgegenstände noch für die von schwarzem Humor bestimmte Illustration eines surrealen Alptraums zu nutzen.


SzenenfotoOscar ®

Oscar-Nominierung für 1962 für Vladimir Nabokov (Drehbuch-Adaption)

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper