Moonlight & Valentino

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Moonlight & Valentino
Titel USA: Moonlight & Valentino
Genre: Melodram
Farbe, USA, 1995, FSK 6

Kino Deutschland: 1996-07-04
Laufzeit Kino: 104 Minuten
Kinoverleih D: CI

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-02-18
Kaufkassette: 1997-09-02
Laufzeit Video: 100 Minuten
Anbieter: VCL


Szenenfoto Der plötzliche Unfalltod ihres Ehemannes versetzt der jungen Lehrerin Rebecca einen tiefen Schlag. in dieser Lebenskrise stehen ihr sofort drei Freundinnen zur Seite, die alles daran setzen, Rebecca auf andere Gedanken zu bringen.

Allerdings plagt auch die drei selber so manches Alltagsproblem: Die exzentrische Sylvie, Rebeccas beste Freundin, ist frustriert von ihrer Ehe; Rebeccas jüngere, neurotische Schwester Lucy fürchtet, niemals ihre Unschuld zu verlieren, und läßt keine Gelegenheit aus, sich mit ihrer Ex-Stiefmutter Alberta zu streiten; und die erfolgreiche Geschäftsfrau Alberta wiederum schafft sich mit ihrer herrischen Art sowohl beruflich als auch privat mehr Feinde als Freunde.

Erst als in der Nachbarschaft ein junger Anstreicher mit seinem Hund Valentino auftauchst, scheinen sich neue Perspektiven für die vier Frauen zu ergeben: Kurzerhand wird der "Handy-Man" zu einem ganz besonderen Geschenk umfunktioniert, und das hat nicht nur einen neuen Anstrich für Rebeccas Haus zur Folge ...


SzenenfotoDarsteller: Elizabeth Perkins (Rebecca Trager Lott), Gwyneth Paltrow (Lucy Trager), Kathleen Turner (Alberta Russel), Whoopi Goldberg (Sylvie Morrow), Jon Bon Jovi (Anstreicher), Jeremy Sisto (Steven), Matthew Koller (Alex Morrow), Shadia Simmons (Jenny Morrow), Erica Luttrell (Drew Morrow), Josef Sommer (Thomas Trager)

Regie: David Anspaugh

Stab: • Produzenten: Alison Owen, Eric Fellner, Tim Bevan für PolyGram Filmed Entertainment / Working Title • Drehbuch: Ellen Simon • Vorlage: Theaterstück von Ellen Simon • Filmmusik: Howard Shore • Kamera: Julio Macat • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Robin Wilson • Schnitt: David Rosenbloom • Kostüme: Denise Cronenberg • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 14/1996: Im Ansatz ein mit imponierender Konsequenz gestaltetes Plädoyer für den familiären Austausch im Krisenfall, das allerdings jede Tiefe vermeidet und die Probleme auf recht naivem Niveau zerredet.

TV Spielfilm 14/1996: Manchmal etwas langatmige Tragikomödie mit viel Romantik - für zarte Frauengemüter.

Cinema 07/1996: Ein Melodram über den Mut zum Weitermachen: tränenreich & humorvoll.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 CI © 1997 VCL © 1994 - 2010 Dirk Jasper