Der Überflieger

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Der Überflieger
Titel Neuseeland: Jack Brown, Genius
Genre: Action-Komödie
Farbe, Neuseeland, 1995, FSK 12

Kino Deutschland: 1996-07-14
Laufzeit Kino: 91 Minuten
Kinoverleih D: Senator Film

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-04-01
Kaufkassette: 1997-07-21
Laufzeit Video: 86 Minuten
Anbieter: BMG UFA


Szenenfoto In seiner düsteren Zelle träumt er vom Fliegen, um endlich seinem Schöpfer nahe zu sein. Mit einem selbstgebauten Flugmantel wagt er den kühnen Versuch. Doch seine fluguntaugliche Erfindung läßt ihn wie einen Stein in den gähnenden Abgrund stürzen.

Als Selbstmörder schwinden alle Aussichten, jemals die schimmernden Pforten des Paradieses zu erblicken. Statt dessen wird er von seinem Schöpfer zu 1000 Jahren Fegefeuer verdammt.

Die tausend Jahre sind fast um, und Elmer erhält eine Gnadenfrist von 30 Tagen, um zu beweisen, dass sein Flugexperiment kein Selbstmord war. Nun muß er jemanden finden, der ihm aus der höllischen Patsche hilft.

Jemand, das ist Jack Brown, ein brillanter Erfinder und der letzte Angestellte eines bankrotten Firmenimperiums. Elmer nistet sich dreist in Jack Browns Gehirn ein, um mit dessen Hilfe das Experiment noch einmal zu wagen und so endlich vom Fegefeuer erlöst zu werden.

Elmer erweist sich als lästiger Quälgeist, der permanent versucht, Jack als Instrument zur Durchsetzung seiner Ziele einzuspannen. Der entnervte Jack muß aber mit der Zeit einsehen, dass es keinen anderen Ausweg gibt, als wohl oder übel das Fluggerät zu bauen. Doch bevor die beiden abheben können, gibt es noch jede Menge Abenteuer zu bestehen.

So versucht nicht nur sein Ex-Boß Alan und dessen mörderische Geliebte Sylvia ihm seine geniale Erfindung, den Mega-Power-Amplifier, abzujagen, sondern, um das Maß vollzumachen, verliebt sich Jack auch noch in Eileen, die Freundin seines besten Kumpels Dennis ...


SzenenfotoDarsteller: Timothy Balme (Jack Brown), Nicola Murphy (Eileen), Marton Csokas (Dennis), Edward Campbell (Der Boß), Stuart Devenie (Elmer), Lisa Chappell (Sylvia)

Regie: Tony Hiles

Stab: • Produzenten: Jamie Selkirk für Wingnut Films / Senator Film • Drehbuch: Tony Hiles, Peter Jackson, Frances Walsh • Vorlage: - • Filmmusik: Michelle Scullion • Kamera: Allen Guilford • Spezialeffekte: Richard Taylor • Ausstattung: Richard Kofoed • Schnitt: Jamie Selkirk • Kostüme: Chris Elliot • Make Up: - • Ton: Ken Saville • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 15/1996: Ein mit einer romantischen Liebesgeschichte und wilden Verfolgungsjagden angereichertes Fantasy-Abenteuer, dessen Anleihen beim Splatter-Genre oft die Grenzen des guten Geschmacks überschreiten. Allenfalls das erfrischende Spiel der Hauptdarsteller läßt die dramaturgischen Ungereimtheiten vergessen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Senator Film © 1997 BMG/UFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper