Auch Männer mögen's heiß

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Auch Männer mögen's heiß
Titel Frankreich: Pédal Douce
Genre: Komödie
Farbe, Frankreich, 1996, FSK 12

Kino Deutschland: 1996-08-08
Laufzeit Kino: 100 Minuten
Kinoverleih D: Tobis Filmkunst

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-02-10
Kaufkassette: 1997-07-21
Laufzeit Video: 98 Minuten
Anbieter: BMG UFA


Szenenfoto Adrien ist leitender Bankangestellter. Tagsüber ein geschäftiger Banker und abends ein leidenschaftlicher Schwuler. Den Mann in seinem Leben gibt es nicht, aber die Frau: Eva, seine Lebensgefährtin, besitzt ein schwules Restaurant mit angeschlossener Diskothek.

Zu einem wichtigen Essen mit Bankern und Industriellen bei seinem Chef Alexandre bringt Adrien Eva mit und stellt sie als seine Frau vor. Evas unkonventionelle Art läßt den Abend zu einem "Riesenerfolg" werden: Die piekfeine Gesellschaft ist äußerst indigniert - ein Skandal! Nur einer ist fasziniert: Alexandre hat sich in Eva verliebt.

Alexandre sucht und findet Eva - in ihrem schwulen Laden. Wieder zu Hause, findet auch Alexandres Frau Marie etwas Überraschendes: nämlich ein Kondom und einen schwulen Stadtführer in Alexandres Jackettasche. Marie versteht die Welt nicht mehr: Ihr Heteromann schwul?

Weil sich Eva nicht zwischen Adrien und Alexandre entscheiden, Alexandre aber Eva nicht mit einem zweiten Mann teilen will, seine Frau Marie ihn mit Toleranz und Anzüglichkeiten geradezu heimsucht, er auch die verständnisvollen Blicke seiner männlichen Kollegen nicht mehr ertragen kann, packt der verwirrte Alexandre seine Koffer.

Als Alexandre nach Jahren wieder nach Paris zurückkehrt, hat sich einiges verändert - nur seine Liebe zu Eva nicht. Eine Menage à trois scheint unvermeidlich ...


SzenenfotoDarsteller: Patrick Timsit (Adrien), Fanny Ardant (Eva), Richard Berry (Alexandre), Michèle Laroque (Marie), Jacques Gamblin (Abdré), Boris Terral (Cyril), Christian Bujeau (Dr. Séverine), Axelle Abbadie (Claire), Facundo Bo (Pépito), Yan Duffas (Fripounet)

Regie: Gabriel Aghion

Stab: • Produzenten: M.D.G. / TF 1 Films / Tentative d'Evasion • Drehbuch: Gabriel Aghion, Pierre Palmade • Vorlage: - • Filmmusik: Philippe Chopin, Herevé Masini • Kamera: Fabio Conversi • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Carlos Conti • Schnitt: Luc Barnier • Kostüme: Clémentine Joya • Make Up: - • Ton: Henri Morelle • Toneffektschnitt: - • Choreographie: Cedric Brenner • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Cinema 08/1996: Und der Champagner zu diesem komödiantischen Festschmaus ist die prickelnde, überschäumende Fanny Ardant, die in ihrer Rolle als Eva den strahlenden Mittelpunkt des Beziehungs-Menüs à la carte bildet. Wenn man das Kino verläßt, ist man beschwipst von ihrer Ausstrahlung und hat sich satt gelacht. Die deutsche Komik-Küche wird einem so bald nicht mehr munden.

film-dienst 16/1996: Einfallslos inszenierte, in den Hauptrollen teilweise fehlbesetzte Komödie, die ihren schlichten Humor aus den genre-üblichen Anzüglichkeiten bezieht. Der Versuch, etwas Tiefgang ins seichte Geschehen zu streuen, scheiterte kläglich.

Die Woche 09.08.1996: Mit erfrischendem Witz gehen die Dialoge so manches Klischee und Vorurteil an, ansonsten bleibt alles recht harmlos. Die Subkultur ist - wieder einmal - gesellschaftsfähig herausgeputzt. Doch was macht's: "Pedale douce" ist ein Märchen, und dessen Prinzessin heißt Fanny Ardant - eine hinreißende Schmuddelprinzessin, eine Schönheit ohne Ebenmaß.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Tobis Filmkunst © 1997 BMG/UFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper