Die süße Haut

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Die süße Haut
Titel Frankreich: Le peau douce
Genre: Melodram
Schwarzweiß, Frankreich, 1964, FSK 16

Kino Deutschland: 1965-01-15
Laufzeit Kino: 116 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1996-04-09
Laufzeit Video: 107 Minuten
Anbieter: Arthaus


Szenenfoto Der Literaturhistoriker und Herausgeber einer literarischen Zeitschrift, Pierre Lachenay, 43 Jahre alt, ist seit zehn Jahren glücklich mit Franca verheiratet und Vater einer kleinen Tochter.

Auf einer Vortragsreise verliebt er sich unsterblich in eine junge Stewardeß und beginnt ein Verhältnis mit ihr, das er vor seiner Frau verborgen hält.

Sein wohlgeordnetes Leben gerät so immer mehr aus den Fugen ...


SzenenfotoDarsteller: Francoise Dorléac (Nicole Chomette), Jean Desailly (Pierre Lachenay), Nelly Benedetti (Franca Lachenay), Daniel Ceccaldi (Clément), Jean Lanier (Michel), Paule Emanuele, Sabine Haudepin

Regie: Francois Truffaut

Stab: • Produzenten: Georges Charlot für Les Films du Carrosse / Sedif • Drehbuch: Francois Truffaut, Jean-Louis Richard • Vorlage: - • Musik: Georges Delerue • Kamera: Raoul Coutard • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Claudine Bouché • Kostüme: Renée Rouzot • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Truffaut entwickelt den melodramatischen Stoff zur kritisch-analytischen Beschreibung männlicher (und bürgerlicher) Verhaltensweisen zwischen Realitäts- und Lustprinzip. Auffallend im Vergleich zu anderen Filmen des Regisseurs ist die bewußte Zurücknahme von Eleganz und Ironie. Ein "klassisch" inszenierter Film, der vor allem durch seine fugenlose Montage auffällt.

Alberto Moravia: Truffaut hat diesen Film mit einer großen Meisterschaft gedreht, in einem nervösen, essentiellen, vibrierenden und lockeren Stil, mit einem Maß und einer Eleganz von großem Format.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Arthaus © 1994 - 2010 Dirk Jasper