Auf Liebe und Tod

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Auf Liebe und Tod
Titel Frankreich: Vivement dimanche!
Genre: Krimi-Komödie
Schwarzweiß, Frankreich, 1983. FSK 16

Kino Deutschland: 1984-01-27
Laufzeit Kino: 111 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1996-04-09
Laufzeit Video: 111 Minuten
Anbieter: Arthaus


Szenenfoto In einer französischen Provinzstadt wird ein Immobilienmakler verdächtigt, den Liebhaber seiner Frau und dann auch sie selber umgebracht zu haben. Seine Sekretärin ist in ihn verliebt und von seiner Unschuld überzeugt. Sie macht sich auf, den wahren Mörder zu suchen. Dabei deckt die Amateurdetektivin allerhand Überraschendes auf ...

SzenenfotoDarsteller: Fanny Ardant (Barbara Becker, Sekretärin), Jean-Louis Trintignant (Julien Vercel, Immobilienmakler), Philippe Laudenbach (Maitre Clement), Caroline Sihol (Marie-Christine Vercel), Philippe Morier-Genoud (Kommissar Satelli), Pascale Pellegrin (Bewerberin), Anik Belaubre (Kassiererin), Jean-Louis Richard (Louison), Georges Koulouris (Lablache, Detektiv)

Regie: Francois Truffaut

Stab: • Produzenten: Jean-Francois Lentretien für Les Films du Carrosse / Films A 2 / Sopro-Films • Drehbuch: Francois Truffaut, Suzanne Schiffman, Jean Aurel • Vorlage: Roman "The Long Saturday Night" von Charles Williams • Musik: Georges Delerue • Kamera: Nestor Almendros • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Hilton McConnico • Schnitt: Martine Barraqué • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Der Film knistert bis zur letzten Minute vor Spannung. Tempo und Witz hätten Hitchcock und Lubitsch alle Ehre gemacht.

Lexikon des internationalen Films: Eine charmante, hintergründige Kriminalkomödie im oft selbstironischen Stil der Schwarzen-Serie-Filme der 40er Jahre, temporeich inszeniert und in stilechtem Schwarz-weiß ausgezeichnet fotografiert. Perfekte Kinounterhaltung.

Zoom-Filmberater: Tempo- und anspielungsreiches Unterhaltungskino erster Qualität, in stilechtem Schwarz-weiß hinreißend fotografiert.


SzenenfotoBemerkungen

Dieser Film ist der letzte, aber auch der erfolgreichste Film von Francois Truffaut geworden.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Arthaus © 1994 - 2010 Dirk Jasper