Nach eigenen Regeln

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Nach eigenen Regeln
Titel USA: Mulhollands Falls
Genre: Thriller
Farbe, USA, 1996, FSK 16

Kino Deutschland: 1996-10-17
Laufzeit Kino: 106 Minuten
Kinoverleih D: Intertainment

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-05-12
Kaufkassette: 1997-11-10
Laufzeit Video: 103 Minuten
Anbieter: BMG UFA


Szenenfoto Man schreibt die frühen fünfziger Jahre. eine Elite-Einheit des LAPD - wegen ihrer stets Hut tragenden Mitglieder "Hat Squad" genannt - räumt auf ganz eigene Art und Weise unter den Gangstern der Stadt auf.

Maxwell Hoover, Ellery Coolidge, Eddie Hall und Arthur Relyea unterscheiden sich in ihrer geschniegelten Aufmachung und ihren Methoden kaum von den Mobstern, die sie jagen, aber sie haben das Gesetz auf ihrer Seite.

Ihr aktueller Mordfall sieht nach einer Routineuntersuchung aus, bis sich herausstellt, dass Hoover ein ganz persönliches Interesse an dem Opfer hatte und hat.

Er verbeißt sich in die Sache und weckt mit seinem Engagement ein paar schlafende Hunde, die zu den ganz großen Tieren gehören und mit dem Arm des Gesetzes nicht zu greifen sind. Als Hoover diesen Fall abschließt, ist für ihn auch ein Kapitel seines Lebens zu Ende ...


SzenenfotoDarsteller: Nick Nolte (Hoover), Melanie Griffith (Katherine), Chazz Palminteri (Coolidge), Michael Madsen (Eddie Hall), Chris Penn (Relyea), Treat Williams (Fitzgerald), Jennifer Connelly (Allison Pond), Daniel Baldwin (McCafferty), Andrew McCarthy (Jimmy Fields), John Malkovich (Timms), Kyle Chandler

Regie: Lee Tamahori

Stab: • Produzenten: Richard D. Zanuck, Lili Fini Zanuck für Metro-Goldwyn-Mayer / Largo Entertainment • Drehbuch: Peter Dexter • Vorlage: - • Filmmusik: Dave Grusin • Kamera: Haskell Wexler • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Richard Sylbert • Schnitt: Sally Menke • Kostüme: Ellen Mirojnick • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 21/1996: Deutlich an Polanskis "Chinatown" angelehnter Detektivfilm, der seinem Thema jedoch alles schuldig bleibt außer Brutalität und guten Darstellerleistungen.

TV Spielfilm 21/1996: Die coolsten Hüte seit "Miller's Crossing" auf den Köpfen der härtesten Kerle Hollywoods!

Cinema 10/1996: Brillanter, stilsicherer Thriller mit hochkarätiger Besetzung.

Penthouse: Seit "Chinatown" hat man selten so einen Film gesehen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Intertainment © 1997 BMG/UFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper