Undercover

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Undercover
Titel England: Undercover
Genre: Drama
Farbe, England, Deutschland, 1995

Kino Deutschland: 1996-10-17
Laufzeit Kino: 108 Minuten
Kinoverleih D: Ventura Film



Szenenfoto Der ehrgeizige junge Polizist John wird zusammen mit drei Kollegen in die Londoner Hooligan-Szene eingeschleust. Nach und nach gewinnen die Agenten Anerkennung in einer Szene, in der nur das nächste Spiel, die Schlägereien mit den gegnerischen Fans und ein unbestimmtes Gefühl von Zusammengehörigkeit und Stolz zählen.

Schließlich steht John sogar kurz davor, selbst zur Schlüsselfigur dieser Szene zu werden. Die Grenze zwischen seiner bürgerlichen Identität und der angenommenen Rolle gerät ins Wanken. Es scheint kein Zurück mehr zu geben in sein altes Leben ...


SzenenfotoDarsteller: Reece Dinsdale (John), Richard Graham (Trevor), Perry Fenwick (Eddie), Philip Glenister (Charlie), Warren Clarke (Bob), Claire Skinner (Marie), Saskia Reeves (Lynda), Sean Pertwee (Martin), Charles de'Ath (Nik), Lee Ross (Gumbo)

Regie: Philip Davis

Stab: • Produzenten: Sally Hibbin für Metropolis Film / Parallax Pictures • Drehbuch: Vincent O'Connell • Vorlage: Story von James Bannon • Filmmusik: Will Gregory • Kamera: Thomas Mauch • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Max Gottlieb • Schnitt: Inge Behrens • Kostüme: • Make Up: • Ton: • Toneffektschnitt: • Stunts: •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 21/1996: Ein atmosphärisch und vor allem schauspielerisch überzeugender Film, der aber die Hintergründe fanatischer Begeisterung und latenter Gewaltbereitschaft nicht klärt.

Cinema 09/1996: Subtil, kontrovers und oft recht sperrig: ein Blick in die Hooligan-Szene.

TV Spielfilm 21/1996: Der Film lebt durch seine authentischen Bilder.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Ventura Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper