Schön ist die Jugendzeit

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Schön ist die Jugendzeit
Video-Titel: Verführung im Klassenzimmer
Titel Schweden: Lust och Fägring Stor
Genre: Drama
Farbe, Schweden, Dänemark, 1995, FSK 12

Kino Deutschland: 1996-09-05
Laufzeit Kino: 128 Minuten
Kinoverleih D: Highlight

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-03-03
Kaufkassette: 1997-10-27
Laufzeit Video: 123 Minuten
Anbieter: Arcade


Szenenfoto Malmö im Jahre 1943: Der 15jährige Stig ist mitten in der Pubertät und erlebt gerade seine erste Liebe. Doch die Frau seines Herzens ist nicht in seinem Alter. Viola ist 37 Jahre alt und außerdem noch seine Englisch-Lehrerin. Beide begeben sich auf gefährliches Terrain, indem sie sich ihren Gefühlen hingeben. Für Stig ist es eine wunderbare und neue Erfahrung.

Für Viola gilt es, das nachzuholen, was sie in all den Jahren ihrer Ehe mit dem inzwischen zum Alkoholiker gewordenen Kjelt versäumt hat. Doch eines Tages muß Stig feststellen, dass Viola nicht das gleiche für ihn empfindet wie er für sie. Zwischen Sex und Liebe gibt es eben einen sehr großen Unterschied ...


SzenenfotoDarsteller: Johan Widerberg (Stig), Marika Lagercrantz (Viola), Tomas von Brömssen (Frank), Nina Gunke (Stigs Mutter), Karin Huldt (Lisbet), Björn Kjellman (Sigge), Menneth Milldorf (Stigs Vater), Frida Lindholm (Olga), Peter Nilsson (Klassensprecher), Jossi Sabbah (Isse), Linus Eriksson (Peter), Magnus Andersson (Trötter)

Regie: Bo Widerberg

Stab: • Produzenten: Per Holst • Drehbuch: Bo Widerberg • Vorlage:Filmmusik: - • Kamera: Morten Bruus • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Palle Arestrup • Schnitt: Bo Widerberg • Kostüme: Lotta Petersson, Asa Broms • Make Up: Elisabeth Bukkehave, Elsa von Bahr, Samme Damdamek • Ton: Morten Degnbol • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

TV Hören und Sehen 18/1996: Erotischer Streifen von Regisseur Bo Widerberg, der die Dreharbeiten so lange zurückhielt, bis sein Sohn alt genug für die Hauptrolle schien. Ästhetische Bettszenen, zarter Humor - viel steckt in dem etwas behäbigen schwedischen Film.

TV Spielfilm 18/1996: Der Prozeß des Erwachsenwerdens als stimmungsvolles Wechselbad der Gefühle.

Cinema 09/1996: Sehenswerte Love-Story für Fans der gehobenen Kinounterhaltung.



SzenenfotoOscar ®

Oscar-Nominierung für 1995 für "Schön ist die Jugendzeit" (Bester Auslandsfilm).


SzenenfotoBemerkungen

Internationale Filmfestspiele Berlin 1996: Silberner Bär
Internationale Filmfestspiele Berlin 1996: Spezialpreis der Jury

Golden Globe 1996: Nominierung "Bester ausländischer Film"

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Highlight Film © 1997 Arcade Video © 1994 - 2010 Dirk Jasper