Basquiat

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Basquiat
Titel USA: Basquiat
Genre: Drama
Farbe, USA, 1996, FSK 12

Kino Deutschland: 1996-12-12
Laufzeit Kino: 99 Minuten
Kinoverleih D: Kinowelt

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-06-10
Kaufkassette: 1999-09-16
Laufzeit Video: 102 Minuten
Anbieter: VMP


Sie können hier den Trailer zu diesem Film (AVI-Datei, 5,8 MB) herunterladen.

Szenenfoto Eine wahre Geschichte: New York in den 80er Jahren. Der 20jährige US-Graffiti-Sprayer und Maler Jean-Michel Basquiat wird von einer Galeristin entdeckt. Für das unkonventionelle Maltalent beginnt eine steile Karriere.

Der hübsche Wilde gewinnt im Sturm die Herzen der High Society-Frauen und der Geschäftsleute. Seine jugendliche Leichtigkeit und frapierende Intelligenz animiert selbst den Künstlerfürsten Andy Warhol, wieder zum Pinsel zu greifen.

Es entwickelt sich eine spannende Freundschaft zwischen Schwarz und Weiß, Jung und Alt - zwei exaltierte Künstler. Im Jahre 1988 starb Basquiat im Alter von nur 27 Jahren an einer Überdosis Drogen. Der Jüngere überlebte den Älteren nur um ein Jahr ...


SzenenfotoDarsteller: Jeffrey Wright (Jean-Michel Basquiat), David Bowie (Andy Warhol), Michael Wincott (Rene Ricard), Benicio del Toro (Benny Dalmau), Claire Forlani (Gina Cardinale), Gary Oldman (Albert Milo), Parker Posey (Mary Boone), Courtney Love (Big Pink), Dennis Hopper, Willem Dafoe, Christopher Walken

Regie: Julian Schnabel

Stab: • Produzenten: John Kilik, Randy Ostrow, Joni Sighvatsson • Drehbuch: Julian Schnabel • Vorlage: Story von Lech Majewski • Filmmusik: Thomas Holman • Kamera: Ron Fortunato • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Dan Leigh • Schnitt: Michael Berenbaum • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Ein bewegender und humorvoller Spielfilm über das kurze, wilde Leben des US-Malers Jean-Michel Basquiat und ein facettenreiches Bild der 80er Jahre. Der erfolgreiche Maler und Basquiat-Freund Julian Schnabel führt hier erstmals Regie. Die Liste der Darsteller ist ebenso beeindruckend wie überraschend.

TV Spielfilm 25/1996: Aufstieg und Fall eines unbekannten Genies. Faszinierende Filmcollage aus der Kunstszene.

Cinema 12/1996: Maler-Biographie, die trotz Insider-Klatsch nicht sehr aufschlußreich ist.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Kinowelt © 1997 VMP © 1994 - 2010 Dirk Jasper