High School High

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: High School High
Titel USA: High School High
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1996

Kino Deutschland: 1995-12-12
Laufzeit Kino: 91 Minuten
Kinoverleih D: Columbia Tristar

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-07-29
Kaufkassette: 1997-12-01
Laufzeit Video: 82 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar


Sie können hier den Trailer zu diesem Film (MOV-Datei, 677 KB) herunterladen.

Szenenfoto Hurra, hurra, die Schule brennt! Das ist die Devise der Barry High School. Standort: tiefstes Ghetto in einer US-Großstadt. Die Gegend ist so mies, dass nicht einmal ein Bus dort hält.

Genau das Richtige für Geschichtslehrer Richard Clark, der bisher an einer superfeinen Eliteschule unterrichtete. An seinem ersten Schultag sind binnen Sekunden Auto, Aktentasche und Armbanduhr verschwunden.

Aber Clarks naiver Optimismus bleibt ungebrochen. Immer lächelnd stapft er munter von einem Fettnäpfchen ins nächste, fest davon überzeugt, aus seinen Schülern College-Anwärter machen zu können.

Der Schlüssel zum Erfolg ist Griff, Ex-Anführer einer Gang und King im Klassenzimmer. Wenn Griff lernt, dann auch die anderen. Allmählich gewinnt Clark das Vertrauen der Schüler - zum Entsetzen der Rektorin, in deren Augen die Kids Abschaum sind.

Und als eines Tages vor der Schule Blumenbeete blühen und grüner Rasen leuchtet, scheint das Ziel greifbar nahe. Doch dann kommt alles ganz anders.

Clark wird gefeuert, und plötzlich ist die Zukunft der Jugendlichen wieder grau. Wenn da nicht noch die wunderschöne Lehrerin Victoria wäre ...


SzenenfotoDarsteller: Jon Lovitz (Richard Clark), Tia Carrere (Victoria Chappell), Louise Fletcher (Evelyn Doyle), Mekhi Phifer (Griff McReynolds), Malinda Williams (Natalie), Guillermo Diaz (Paco), Lexie Bigham (Two Bags), Gil Espinoza (Alonzo), John Neville (Thaddeus Clark), Brian Hooks (Anferny)

Regie: Hart Bochner

Stab: • Produzenten: David Zucker, Robert LoCash, Gil Netter • Drehbuch: David Zucker, Robert LoCash • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: Vernon Layton • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Dennis Washington • Schnitt: James R. Symons • Kostüme: Mona May • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Von den Machern von "Die nackte Kanone" kommt jetzt eine rücksichtslose und mit slapstickartigen Gags am laufenden Band angereicherte Persiflage auf die High School-Dramen in die Kinos. Wie einst Michelle Pfeiffer in "Dangerous Minds" kämpft jetzt Jon Lovitz auf seine ganz besondere Art gegen die scheinbar angeborene Aversion mancher US-Kids gegen Bildung jeder Art.

TV Spielfilm 25/1996: Kann eine Parodie besser sein als das Original? Kein Problem, wenn die Vorlage so schlecht ist wie die Schulschmonzette "Dangerous Minds". David Zucker, ein Drittel des legendären ZAZ-Teams, produzierte diesen albernen Spaß.

Cinema 12/1996: Nicht fürs Leben, fürs Lachen lernen wir: ein köstlicher Quatsch!


SzenenfotoBemerkungen

Die Dreharbeiten begannen am 2. Oktober 1995 und bis zu ihrem Ende am 22. Dezember 1995 hatte angeblich niemand so richtig begriffen, was sie da eigentlich gemacht hatten.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper