Portrait Of A Lady

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Portrait Of A Lady
Titel USA: Portrait Of A Lady
Genre: Drama
Farbe, USA, 1996

Kino Deutschland: 1997-01-09
KIno USA: 1996-12-25
Laufzeit Kino: 144 Minuten, FSK 12
Kinoverleih D: PolyGram

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-09-23
Kaufkassette: 1998-03-03
Laufzeit Video: 139 Minuten
Anbieter: VCL


Szenenfoto Die junge Amerikanerin Isabel Archer kommt 1872 auf den Landsitz ihrer englischen Familie, um in die Gesellschaft eingeführt zu werden. Obwohl sowohl der ehrgeizige Amerikaner Mr. Goodwood als auch der distinguierte Lord Warburton um ihre Hand anhalten, entscheidet sich Isabel für ihre Unabhängigkeit.

Nur Ralph Touchett bewundert diese Eigensinnigkeit seiner Cousine und beschließt, sie heimlich zu unterstützen. Er verzichtet zu ihren Gunsten auf seinen Erbteil.

Doch dann wird Isabel das Opfer einer Intrige: Durch ihre vermeintliche Freundin Madame Merle lernt sie den ebenso egoistischen wie mittellosen amerikanischen Lebemann Gilbert Osmond kennen und heiratet ihn.

Erst sehr spät erkennt Isabel den wahren Charakter ihres Ehemannes, und ihr unterdrückter Freiheitsdrang erwacht von neuem ...


SzenenfotoDarsteller: Nicole Kidman (Isabel Archer), John Malkovich (Gilbert Osmond), Barbara Hershey (Madame Serena Merle), Mary-Louise Parker (Henrietta Stackpole), Martin Donovan (Ralph Touchett), Shelley Winters (Mrs. Touchett), Richard E. Grant (Lord Warburton), Shelley Duvall (Gräfin Gemini), Christian Bale (Edward Rosier), Viggo Mortensen (Caspar Goodwood), Valentina Cervi (Pansy Osmond), Sir John Guilgud (Mr. Touchett)

Regie: Jane Campion

Stab: • Produzenten: Monty Montgomery, Steve Golin für Propaganda Films • Drehbuch: Laura Jones • Vorlage: Roman "Portrait Of A Lady" von Henry James • Filmmusik: Wojciech Kilar • Kamera: Stuart Dryburgh • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Janet Patterson • Schnitt: Veronika Jenet • Kostüme: Janet Patterson • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Oscarpreisträgerin Jane Campion ("Das Piano") inszenierte ihre filmische Interpretation des Henry-James-Klassikers als ein bildgewaltiges Drama, das den Weg einer jungen Frau schildert, die versucht, den Konventionen ihrer Zeit zu entkommen.

film-dienst 01/1997: Gediegene Adaption eines Romans von Henry James, der es jedoch nie ganz gelingt, die Beweggründe ihrer Protagonisten zu verdeutlichen, sondern die sich wiederholt in artifizielle Stilisierungen flüchtet. Ein Film, der unterschiedlich aufgenommen werden kann: für die einen überlanges und auch langweiliges Kunstgewerbe, für andere ein opulenter Genuß.

Cinema 01/1997: Jane Campion verfilmte Henry James: dekorativ komponierte Literaturadaption ohne Herz.

TV Spielfilm 01/1997: Geschichte einer Selbstfindung - gediegene, aber gefühlsarme Literaturverfilmung.


SzenenfotoOscar ®

Oscar-Nominierung für 1996 für Barbara Hershey (Nebendarstellerin)
Oscar-Nominierung für 1996 für Janet Patterson (Kostüme)

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 PolyGram © 1994 - 2010 Dirk Jasper