Kopf über Wasser

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Kopf über Wasser
Titel USA: Head Above Water
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1996

Kino Deutschland: 1996-12-19
Laufzeit Kino: 87 Minuten
Kinoverleih D: Nil Film

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-06-02
Kaufkassette: 1997-12-01
Laufzeit Video: 88 Minuten
Anbieter: BMG UFA


Szenenfoto Die einsame Insel vor der Küste Maines erscheint George und seiner frischgebackenen Ehefrau Nathalie genau der richtige Ort für ihren Sommerurlaub. Der ehrenwerte Richter und seine attraktive, 20 Jahre jüngere Frau wollen endlich Zeit füreinander haben und die Zweisamkeit genießen. Niemand stört die Idylle, Lance, der einzige Inselbewohner, wohnt in einer einfachen Fischerhütte in der Nachbarbucht.

Als George und Lance zu einer nächtlichen Fangtour aufbrechen, bleibt die labile Nathalie ganz allein auf der Insel zurück. Plötzlich taucht ihr Ex-Lover Kent völlig überraschend auf. Die Postkarte mit der Ankündigung seines Besuches ist nie bei Nathalie angekommen. Nach dem ersten Schreck lassen die beiden alte Erinnerungen wieder aufleben.

Kent leert eine Flasche Wodka und Nathalies eheliche Treue wird auf eine harte Probe gestellt. Als Nathalie am nächsten Morgen auf der Couch erwacht, findet sie den splitternackten Kent tot im Ehebett. Sie versteckt die Leiche vor ihrem eifersüchtigen Ehemann, aber der mißtrauische George kommt ihr bald auf die Schliche.

Da er aber um seinen guten Ruf fürchtet, beschließen die beiden, Kents Überreste für immer verschwinden zu lassen. Dies erweist sich allerdings als äußerst schwierig, zumal der "hilfsbereite" Lance ständig bei der Entsorgung dazwischen kommt. Als der inzwischen völlig hemmungslose George die Leiche zerstückelt und in die Treppe einmauert, eskaliert die Situation völlig und das gegenseitige Mißtrauen bringt alle Beteiligten in ernste Schwierigkeiten ...


SzenenfotoDarsteller: Harvey Keitel (George), Cameron Diaz (Nathalie), Craig Sheffer (Lance), Billy Zane (Kent), Shay Duffin (Polizist)

Regie: Jim Wilson

Stab: • Produzenten: Jim Wilson, John M. Jacobsen für Tig Prod. / Majestic • Drehbuch: Theresa Marie • Vorlage: Drehbuch von Geir Eriksen, Eirik Ildahl • Filmmusik: Christopher Young • Kamera: Richard Bowen • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Jeffrey Beecroft, Joseph P. Lucky • Schnitt: Michael R. Miller • Kostüme: Colleen Atwood • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: George Aguilar (Koordinator) •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 25/1996: Eine Mischung aus Komödie, Thriller und Eifersuchtsdrama, die sich zu einer ebenso wüsten wie scheinbar zwangsläufigen Abfolge grotesker Ereignisse mit gewissem Unterhaltungswert steigert.

TV Hören und Sehen 50/1996: Dramatische Story mit viel schwarzem Humor und hervorragenden Schauspielern. Erinnert ein wenig an Alfred Hitchcocks "Immer Ärger mit Harry".

TV Spielfilm 26/1996: Ganz nette, schwarze Komödie mit Hintersinn und erstaunlich schwachen Darstellern.

Cinema: Clever konstruierte schwarze Liebeskomödie mit Mord- und Totschlag-Garantie.

TV Today: Die Thriller-Komödie für den kleinen Kino-Hunger: macht Spaß und liegt nicht im Magen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Nil Film © 1997 BMG/UFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper