Jerry Maguire - Spiel des Lebens

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Jerry Maguire - Spiel des Lebens
Titel USA: Jerry Maguire
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1996, FSK 6

Kino Deutschland: 1997-02-27
Laufzeit Kino: 138 Minuten
Kinoverleih D: Columbia Tristar

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-09-23
Kaufkassette: 1998-03-02
Laufzeit Video: 133 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar

DVD Deutschland: 1998-04-06
Kauf-DVD: 2002-07-09
Laufzeit DVD: 133 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar
DVD bei Amazon bestellen



Sie können hier den Trailer zu diesem Film (MOV-Datei, 3,7 MB) herunterladen.

Szenenfoto Jerry Maguire ist ein Erfolgsmagnet, an dem das Glück beruflich wie auch privat untrennbar zu haften scheint.

In der führenden Sportagentur SMI zählt er zu den Spitzenkräften, hat mit Charme, Überzeugungskraft und Geschäftssinn seinen zahlreichen prominenten Klienten die lukrativsten Verträge und damit der Firma die höchsten Umsätze eingebracht.

Doch hinter der Fassade ungetrübten Glücks nagt Unzufriedenheit. Innerhalb eines Tages verliert er seinen Job und - mit einer Ausnahme - alle Klienten. Erstmals zeigt sich für Jerry das Leben von einer häßlicheren Seite.

Aber am Ende seines Lernprozesses warten aufrichtige Freundschaft, berufliche Zufriedenheit und eine Frau, die nach Liebe, nach Nähe sucht und beides schließlich auch bei Jerry findet.


SzenenfotoDarsteller: Tom Cruise (Jerry Maguire), Cuba Gooding jr. (Rod Tidwell), Renee Zellweger (Dorothy Boyd), Kelly Preston (Avery Bishop), Jonathan Lipnicki (Ray Boyd), Bonnie Hunt (Laurel Boyd), Regina King (Marcee Tidwell), Jay Mohr (Bob Sugar), Jerry O'Connell (Frank "Cush" Cushman), Glenn Frey (Dennis Wilburn)

Regie: Cameron Crowe

Stab: • Produzenten: James L. Brooks, Richard Sakai, Laurence Mark, Cameron Crowe für Gracie Films • Drehbuch: Cameron Crowe • Vorlage: - • Filmmusik: Danny Bramson • Kamera: Janusz Kaminski • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Stephen Lineweaver • Schnitt: Joe Hutshing • Kostüme: Betsy Heimann • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Dirk Jasper FilmLexikon: Autor und Regisseur Cameron Crowe ist mit "Jerry Maguire" eine witzige, bezaubernde und überaus charmante romantische Komödie gelungen, die die entmenschlichte Berufswelt intelligent kommentiert und die Liebe als größte Qualität des Lebens zelebriert.

film-dienst 04/1997: Weniger Sozialsatire als interessante Studie über den Glauben an Liebe und Loyalität in einer gnadenlosen Geschäftswelt, psychologisch plausibel und ohne die Naivität ähnlicher Heldengeschichten erzählt; zugleich eine heitere Komödie voller inszenatorischer Überraschungen.

TV Movie 05/1997: Trotz des altbekannten Storyverlaufs glückte Cameron Crowe ("Singles") mit seinem dritten Film eine so kurzweilige wie intelligente Komödie - und eine Abrechnung mit der Filmindustrie. Denn "Jerry Maguire" ist nichts anderes als eine Parabel auf das knallharte Hollywood-Busineß. Der Film begeistert jedoch auch durch seine Schauspieler, allen voran Tom Cruise in einer seiner eindringlichsten Rollen.

TV Hören und Sehen 10/1997: Nette Romanze in ungewöhnlichem Milieu. Gute Dialoge.

SzenenfotoTV Spielfilm 05/1997: Yuppie-Ikone Tom Cruise entdeckt die Menschlichkeit und bekommt einen Golden Globe.

TV Today 05/1997: Drei Klasse-Akteure in einer rasant-verspielten Komödie um Liebe, Sport und andere Kriegsgebiete.

Die Woche 28.02.1997: Kitsch mit voller Kelle ausgeteilt.


Oscar ®Oscar ®

Oscar für 1996 für Cuba Goodin jr. (Nebendarsteller)

Oscar-Nominierung für 1996 für "Jerry Maguire" (Bester Film)
Oscar-Nominierung für 1996 für Tom Cruise (Hauptdarsteller)
Oscar-Nominierung für 1996 für Cameron Crowe (Original-Drehbuch)
Oscar-Nominierung für 1996 für Joe Hutshing (Schnitt)


SzenenfotoBemerkungen

Golden Globe-Nominierung für 1996 für "Jerry Maguire" (Bester Film)
Golden Globe-Nominierung für 1996 für Tom Cruise (Hauptdarsteller)
Golden Globe-Nominierung für 1996 für Cuba Gooding jr. (Nebendarsteller)

Dirk Jasper FilmLexikon
© AMPAS © 1997 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper