b38266058ba84dd19e8093b8dca98a7f

Dreieck der Sinne

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Dreieck der Sinne
Titel USA: Watch Me
Genre: Erotik
Farbe, USA, 1996, FSK 18

Laufzeit TV: 87 Minuten



Szenenfoto Als sich die überaus attraktive Elise von ihrem allzu anhänglichen Lebensgefährten Armen trennt und eine Wohnung von einem in der Schaffenskrise befindlichen Fotografen mietet, gerät sie in einen Strudel erotischer Verwicklungen: Eines Tages beobachtet sie heimlich den Hausmeister, wie er sich mit der Freundin des Künstlers die Zeit beim Liebesspiel vertreibt.

Die Aufregung darüber ist Elise beileibe nicht nur im Gesicht abzulesen. Der Fotograf selbst ist versteckterweise ebenfalls mit von der Partie. Ihm gelingen bei dieser Gelegenheit endlich wieder einmal einige Aufnahmen, die bei Erotikfreunden höchste Anerkennung und reißenden Absatz finden. Bald finden Elise und er auch privat zueinander.

Ihr Glück könnte vollkommen sein, wären da nicht Armen und Samantha, die immer wieder dazwischenfunken ...


SzenenfotoDarsteller: Jennifer Burton, Robert Medford, Kelly Burns, Steve Sherwin

Regie: Lipo Ching

Stab: • Produzenten: Samantha Kash für Playboy • Drehbuch: Beth Salmon • Vorlage: - • Filmmusik: Yoav Goren • Kamera: Andreas Kossak • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

TV Spielfilm 19/1996: Schmock-Erotik im tumben Weichzeichner-Stil.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Premiere © 1994 - 2010 Dirk Jasper