Dead Cold

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Videocover
Videocover Titel Deutschland: Dead Cold
Titel USA: Dead Cold
Genre: Thriller
Farbe, USA, 1995, FSK 16

Video-Premiere

Video Deutschland: 1996-01-24
Laufzeit Video/TV: 87 Minuten
Anbieter: Starlight



Szenenfoto Es sollte so etwas wie eine zweite Hochzeitsreise werden. Einige Wochen lang wollten Alicia und Eric in einer abgelegenen Berghütte in der Sierra Nevada verbringen.

Eric, ein erfolgreicher Drehbuchautor, wollte hier zudem seine Arbeit an seinem Romandebüt fortsetzen. Doch schon am ersten Tag laufen die Dinge nicht so wie geplant.

Als sie beim örtlichen Bestattungsunternehmer Butler den Schlüssel abholen, eröffnet der ihnen, dass das Telefon erst in einigen Tagen angeschlossen werden kann.

Es gäbe quasi keine Verbindung zur "Außenwelt". Alicia und Eric lassen sich davon allerdings nicht stören, zumal die Hütte in jeder Beziehung ihren romantischen Vorstellungen entspricht.

Doch dann hören sich nachts plötzlich Geräusche vor dem Haus. Als Eric nachsieht, findet er einen halberfrorenen Mann. Während der sich am Kamin aufwärmt, erzählt er, sein Name sei Kale und er hätte sich bei der Jagd verirrt.

Da es zu dunkel ist, um in dem unwegsamen Gelände den Weg zum Ort zu finden, beschließen die drei, dass Kale auf dem Sofa schlafen soll. Am nächsten Morgen würde Eric ihn dann in die Stadt fahren.

Aber als sie sich nach Einbruch der Morgendämmerung auf den Weg machen wollen, streikt das Auto. Es ist, wie sich bald herausstellt, irreparabel kaputt. Dem Trio bleibt nichts anderes übrig, als darauf zu warten, dass das Telefon funktioniert - denn zu Fuß ist der Weg in den Ort zu weit.

So verbringt Kale eine weitere Nacht in dem Haus, was besonders Alicia nervös macht. Denn sie ahnt, dass ihr Gast nichts Gutes im Schilde führt.

Tatsächlich häufen sich seine zweideutigen Bemerkungen und seine aggressiven Anwandlungen. Als Alicia im Bett liegt und schläft, dreht Kale durch: Er erschlägt Eric. Und damit fängt ein Alptraum an ...


SzenenfotoDarsteller: Lysette Anthony (Alicia), Chris Mulkey (Eric), Peter Dobson (Kale), Michael Champion (Bill Butler), Alina Thompson (Sarah)

Regie: Kurt Anderson

Stab: • Produzenten: Pierre David • Drehbuch: Kurt Anderson, Richard Brandes • Vorlage: - • Filmmusik: Richard Bowers • Kamera: M. David Mullen • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Lysette Anthony, Chris Mulkey und Peter Dobsen lassen die Thriller-Freunde bis zum bitteren Showdown durchaus Blut und Wasser schwitzen.

TV Spielfilm 19/1996: Video-Dutzendware mit verschnarchtem Plot.


SzenenfotoBemerkungen

Regisseur Kurt Anderson drehte auch "Bounty Tracker", "Martial Outlaw" und "Open Fire".

Die Britin Lysette Anthony ("Ehemänner und Ehefrauen", "Kuck mal, wer da jetzt spricht", "The Hard Truth") war als Partnerin von Mel Brooks in "Dracula - Tot aber glücklich" im Kino zu sehen.

Chris Mulkey gehörte zu den Hauptdarstellern der TV-Kultserie "Twin Peaks" und war im Kino u. a. in "Rambo", "Nur 48 Stunden" und "The Hidden - Das unsagbar Böse" zu sehen.

Peter Dobson kennt man u. a. aus Forrest Gump, "Straßenkinder - Where The Day Takes You" und "Letzte Ausfahrt Brooklyn".

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Starlight Video © 1996 Premiere © 1994 - 2010 Dirk Jasper