Girls Town

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Auszeichnungen • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Girls Town
Titel USA: Girls Town
Genre: Drama
Farbe, USA, 1996, FSK 12

Kino Deutschland: 1997-02-06
Laufzeit Kino: 89 Minuten
Kinoverleih D: Tobis Filmkunst



Szenenfoto "When you come right down to it, what do we really know about each other?" Diese Frage stellen sich Emma, Angela und Patti, als sich die drei Mädchen kurz vor ihrem Highschool-Abschluß mit einer schockierenden Nachricht konfrontiert sehen: Ihre Freundin Nikki hat Selbstmord begangen.

dass sie vergewaltigt worden ist, erfahren die Freundinnen erst nach ihrem Tod. Emmas, Angelas und Pattis Hauptsorge ist plötzlich nicht mehr der Schulabschluß, sondern ihr Platz im Leben. Sie entschließen sich, nicht länger zu schweigen.


SzenenfotoDarsteller: Lili Taylor (Patti), Bruklin Harris (Angela), Anna Grace (Emma), Aunjanue Ellis (Nikki), Ramya Pratt (Tomy), Asia Minor (Marlys), Carl Kwaku Ford (Jessie), Guillermo Diaz (Dylan), Shondalon (Lehrerin), Ernestine Jackson (Nikkis Mutter)

Regie: Jim McKay

Stab: • Produzenten: Lauren Zalaznick • Drehbuch: Jim McKay, Denise Casano, Anna Grace, Bruklin Harris, Lili Taylor • Vorlage: - • Filmmusik: Guru • Kamera: Russell Fine • Spezialeffekte: - • Ausstattung: David Doernberg • Schnitt: Jim McKay, Alex Hall • Kostüme: Carolyn Grifel • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Eine spannende, realistische und witzige Geschichte über drei junge Frauen in den Neunzigern, ihre Freundschaft und ihre Differenzen, ihre Verwirrung, ihre Wut und die Frage, wie man auf männliche Gewalt reagieren soll.

Cinema 02/1997: Gnadenloser Palaver-Marathon, in dem drei Highschool-Schülerinnen reden, reden, reden.

TV Spielfilm 03/1997: Regisseur Jim McKay schrieb das Drehbuch zu dieser starken Geschichte gemeinsam mit seinen großartigen Hauptdarstellerinnen.


SzenenfotoAuszeichnungen

Beim Sundance Film Festival 1996 wurde die low-budget-Produktion mit dem Spezialpreis der Jury und der Filmmakers' Trophy ausgezeichnet.


SzenenfotoBemerkungen

Der Dokumentarfilmer und Videoregisseur Jim McKay hat das Drehbuch zu seinem Spielfilmdebüt gemeinsam mit seinen Darstellerinnen geschrieben und improvisiert.

Der Film wurde in nur 12 Tagen abgedreht.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1997 Tobis Filmkunst © 1994 - 2010 Dirk Jasper