Space Jam

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Interview mit Michael Jordan •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Space Jam
Titel USA: Space Jam
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1996, FSK o. A.

Kino Deutschland: 1997-02-06
Laufzeit Kino: 87 Minuten
Kinoverleih D: Warner Bros.

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-08-14
Kaufkassette: 1997-08-14
Laufzeit Video: 84 Minuten
Anbieter: Warner Home Video

DVD-Start Deutschland: 1998-10-28
Laufzeit DVD: 84 Minuten
Anbieter: Warner Bros.



Szenenfoto Kopfüber stolpert Bugs Bunny mitsamt seinen Mitstreitern - den Looney Tunes aus der klassischen Zeichentrickabteilung der Warner Bros. - in ein intergalaktisches Abenteuer. Diesmal legt er sich mit einer Bande von Außerirdischen an, die die Comic-Helden in ihren maroden Vergnügungspark fernab in der kalten Weite des Alls verschleppen wollen.

Bugs läßt sich von der Winzigkeit der Invasoren täuschen und geht scheinbar auf Nummer Sicher: Er fordert sie zu einem Basketballspiel heraus. Wenn die Looney Tunes gewinnen, müssen die Aliens mit leeren Händen abziehen. Falls die Aliens gewinnen, folgen ihnen Bugs und Company in die Knechtschaft auf den fernen Planeten.

Die Aliens stimmen sofort zu. Pech für Bugs: Als er kapiert, mit welch unheimlichen Fähigkeiten die Zwerge Spitzenspieler für ihre Mannschaft "rekrutieren", und wie schamlos unsportlich sie sich verhalten, ist es längst zu spät.

Erst jetzt wird Bugs klar, dass es in diesem Spiel um mehr als nur um Teamgeist geht: Auch er muß für seine Mannschaft einen unschlagbaren Spitzenmann engagieren. Und wer wäre besser geeignet als der spektakulärste Star der Basketball-Szene, Michael Jordan?

Die Frage bleibt, ob der große Michael Jordan aus den Looney Tunes ein Siegerteam machen kann. Denn schließlich ist auch er nur ein Mensch ... oder?


SzenenfotoDarsteller: Michael Jordan (Michael Jordan), Bugs Bunny (Bugs Bunny), Wayne Knight (Stan Podolak), Theresa Randle (Juanita Jordan), Manner "Mooky" Washington (Jeffrey Jordan), Eric Gordon (Marcus Jordan), Penny Bae Bridges (Jamine Jordan), Brandon Hammond (10-jähriger Michael Jordan), Larry Bird (Larry Bird), Bill Murray (Bill Murray), Thom Barry (James Jordan), Charles Barkley (Charles Barkley)

Regie: Joe Pytka

Stab: • Produzenten: Ivan Reitman , Joe Medjuck, Daniel Goldberg für Warner Bros. • Drehbuch: Leo Benventuti, Steve Rudnick, Timothy Harris, Herschel Weingrod • Vorlage: - • Musik: James Newton Howard • Kamera: Michael Chapman • Spezialeffekte: Helen Ostenberg Elswit (Supervisor) • Ausstattung: Geoffrey Kirkland • Schnitt: Sheldon Kahn • Kostüme: Marlene Steward • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

TV Hören und Sehen 05/1995: 100 Dollar teure Trick-Realfilm-Mixtur. Trotz des hohen Tempos - irgendwie ermüdend.

TV Spielfilm 03/1997: Auf den Spuren von "Roger Rabbit": knallbunter, rasanter Comicspaß. Ein Slam Dunk!

Cinema 02/1997: Amüsanter Filmspaß für Trick- und Basketball-Fans.


SzenenfotoBemerkungen

Lesen Sie den großen Bericht unseres Reporters Gerhard H. zum Veröffentlichung des Films auf Videokassette!

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1997 Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper