Mörderischer Tausch

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Mörderischer Tausch
Titel USA: The Substitute
Genre: Action
Farbe, USA, 1996, FSK 18

Kino Deutschland: 1997-02-13
Laufzeit Kino: 114 Minuten
Kinoverleih D: Kinowelt

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-06-23
Kaufkassette: 1998-02-02
Laufzeit Video: 110 Minuten
Anbieter: BMG UFA


Szenenfoto Shale wird in Miami an Land gespült, nachdem seine Söldnertruppe von einem erfolgreichen, wenn auch politisch fragwürdigen Angriff auf kubanische Drogendealer zurückgekehrt ist. Der Kontaktmann der Regierung beschließt, die Gruppe eine Zeitlang aus der Öffentlichkeit zu ziehen.

Shale sucht nach Privataufträgen und wohnt inzwischen bei seiner Freundin Jane. Sie ist Lehrerin an der Highschool von Duke - ein Pulverfaß, beherrscht von der Latino-Bande "Kings Of Destruction". Jane macht den Fehler, sich auf einen Streit mit dem Anführer der Bande, Juan Lacas, einzulassen.

Der rachsüchtige Lacas heuert einen Kriminellen an, der die Lehrerin beim Joggen überfällt und ihr dabei die Kniescheibe zertrümmert. Als sich keine Vertretung für Jane finden läßt, beschließt Shale, selbst als Aushilfslehrer einzuspringen, um mit der brutalen Bande abzurechnen.

Mit Hilfe seines Teams verschafft er sich eine neue Identität als "Lehrer Smith". Jane hat keine Ahnung davon. Shales anfängliche Vermutung bewahrheitet sich: Die Schule ist das Zentrum des lokalen Drogenhandels, der Direktor der Schule, ein ehemaliger Polizist, fungiert als Vermittler, der die Drogenbande für seine eigene Bereicherung benützt.

Shale verschafft sich auf unkonventionelle Weise Respekt bei seinen Schülern. Bald hören sie ihm nicht nur zu, sonder er bringt sie sogar zum Arbeiten. Aber seine Erziehungsmethoden verbessern nicht nur die Manieren seiner Schüler. Mit deren und seiner Söldner Hilfe gelingt es ihm, den Rauschgiftring an der Schule zu zerschlagen.


SzenenfotoDarsteller: Tom Berenger (Shale), Ernie Hudson (Direktor Claude Rolle), Diane Venora (Jane Hetzko), Glenn Plummer (Darryl Sherman), Marc Anthony (Juan Lacas), Richard Brooks (Wellman), Rodney A. Grant (Johnny Glades), William Forsythe (Hollan)

Regie: Robert Mandel

Stab: • Produzenten: Morrie Eisenman, Jim Steele • Drehbuch: Roy Frumkes, Rocco Simonelli, Alan Ormsby • Vorlage: - • Filmmusik: Gary Chang • Kamera: Bruce Surtees • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Ron Foreman, Richard Fojo, Barbara Peterson • Schnitt: Alex Mackie • Kostüme: Patricia Field • Make Up: - • Ton: Joe Foglia • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Cinema 02/1997: Nachdem Frau Lehrerin Pfeiffer mit "Dangerous Minds" eine weitere Schulhof-Filmwelle ausgelöst hat, präsentiert der zweitklassige Regisseur Robert Mandel nun seine Version von "Gangsta's Paradise" als selten dämliches Action- und Drogenspektakel mit Ex-Söldner Tom Berenger als Power-Pauker.

film-dienst 03/1997: dass am Ende die Schule nur noch ein rauchender Trümmerhaufen ist, beweist die zynische pädagogische Botschaft des handwerklich gut gemachten Thrillers.

TV Spielfilm 04/1997: Schwachsinnig-überflüssige Mischung aus "Dangerous Minds" und "Boyz'N The Hood".

TV Today 04/1997: Leider ist der Streifen nicht mehr als Dutzendware: Die erste Hälfte geht noch als ansehnlicher, wenn auch nicht origineller Thriller durch. Doch dann beginnt das große, endlose Geballer ...

Die Woche 14.02.1997: Reaktionäre Action-Version von "Dangerous Minds" mit Tom Berenger als fronterprobtem Aushilfslehrer, der gegen den sozialen Krieg im Klassenzimmer mit Überwachungskameras und körperlicher Züchtigung vorgeht.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1996 Kinowelt © 1997 BMG/UFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper