Knockin' On Heaven's Door

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Knockin' On Heaven's Door
Genre: Drama
Farbe, Deutschland, 1997, FSK 12

Kino Deutschland: 1997-02-20
Laufzeit Kino: 89 Minuten
Kinoverleih D: Buena Vista

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-09-23
Laufzeit Video: 86 Minuten
Anbieter: Starlight


Szenenfoto Martin Brest hat einen Tumor im Kopf und Rudi Wurlitzer Knochenkrebs. Diagnose: So gut wie tot.

Doch noch bleibt ihnen ein Fetzen Zeit, um zu leben - so intensiv, so verrückt, so leidenschaftlich wie niemals zuvor. Und da Rudi einmal in seinem Leben das Meer sehen möchte, ist es für Martin eine Ehrensache, es ihm zu zeigen:

"Weil alle im Himmel nur über das Meer reden und darüber, wie wunderschön es ist. Und wenn du noch nie da warst, dann sitzt du nur daneben und kannst nicht mitreden."

In einem geklauten Mercedes-Coupé machen sie sich auf, ihr letztes großes Abenteuer zu erleben und lassen alles hinter sich: die Killer, die Bullen, die Luxus-Nutten und die Angst vorm Sterben.


SzenenfotoDarsteller: Til Schweiger (Martin Brest), Jan Josef Liefers (Rudi Wurlitzer), Thierry van Werveke (Henk, der Belgier), Moritz Bleibtreu (Abdul, der Araber), Huub Stapel (Frankie "Boy" Beluga), Leonard Lansink (Kommissar Schneider), Ralph Herforth (Assistent Keller), Cornelia Froboess (Martins Mutter), Rutger Hauer (Curtiz), Willy Thomzcyk (Autoverkäufer), Christiane Paul (Verkäuferin in der Boutique), Hannes Jaenicke (Motorradpolizist), Vladimir Weigl (Harald Rohwitz), Jenny Elvers (Schwester Helen Duval), Corinna Harfouch (Schwester Labor B), Tobias Schenke (Junge), Hark Bohm (Polizeipsychologe), Jürgen Becker (Tankwart), Florian Fitz (Polizist im Hotel)

Regie: Thomas Jahn

Stab:• Produzenten: Til Schweiger, André Hennicke, Tom Zickler, Wolfgang Brown, Christoph Ott für Mr. Brown Entertainment • Drehbuch: Thomas Jahn, Til Schweiger • Vorlage: - • Musik: Selig • Kamera: Gero Steffen • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Monika Bauert • Schnitt: Alex Berner • Kostüme: Heike Weber • Make Up: Susanne Woerle, Henny Zimmer • Ton: Stephan Colli • Toneffektschnitt: - • Stunts: Ernst Reimann (Koordination) •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Dirk Jasper FilmLexikon: "Knockin' On Heaven's Door" ist voller Esprit, schwarzen Humors, überraschender Wendungen, Tempo und einer absolut hochkarätigen Besetzung: Til Schweiger in seiner bisher besten Rolle. "Knockin' On Heaven's Door" ist leidenschaftliches großes Kino made in Germany. Professionell in Cinemascope gedreht, mit deutschen A-Klasse-Schauspielern besetzt und von einem starken Team mit klaren Zielen und Mut zu neuen Wegen produziert.

film-dienst 04/1997: Geschickt die Genre-Versatzstücke des Road-, Buddy- und Gangstermovies zitierendes Regiedebüt, das mit Gespür für Dynamik und Timing die dramaturgischen Schwächen des Drehbuchs weitgehend überspielt. Die präzis gezeichneten und besetzten Nebenrollen entschädigen zudem für die allzu oberflächliche Charakterisierung der Hauptperson und die pubertären Gags.

TV Movie 04/1997: Neben den erstklassigen Hauptdarstellern sorgt eine Reihe von Kurzauftritten deutscher Kino-Stars für perfekte und witzige Unterhaltung. Die Story ist zwar nicht neu, aber Regisseur Jahn und Produzent Schweiger erzählen sie brillant. Und zeigen, wie schön deutsche Filmer vom Hollywood-Kino lernen können, ohne es zu kopieren.

Stern: Ein hinreißendes Road- und Buddy-Movie ... 'Pulp Fiction' und 'Thelma und Louise' vermischt mit viel Herzblut und soviel ungestümer Spielfreude, wie man sie hierzulande schon lange nicht mehr gesehen hat.

TV Spielfilm 04/1997: Kurzweiliger Kamikazetrip, der auch den Machern sichtlich Spaß gemacht hat.

Cinema 02/1997: Deutsches Road-Movie auf den Spuren von Tarantino: Til Schweiger und Jan Josef Liefers fliehen vor der Mafia und den Bullen.

TV-Today 04/1997: Romantiker und Gangster, Sehnsucht und Adrenalin - eine hochprozentige Spaß-Mischung.

Blickpunkt Film: Endlich! Ein Film made in Germany, der frei von Peinlichkeiten, Beziehungskistenkitsch, Dilettantismus und Dumpfheit ist.



SzenenfotoBemerkungen

"Knockin' On Heaven's Door" ist der erste Film, in dem Til Schweiger Der bewegte Mann nicht nur vor, sondern als Produzent auch hinter der Kamera steht. Außerdem schrieb er gemeinsam mit Thomas Jahn, der sein Debüt als Regisseur gab, Drehbuch und Roman.

Gastauftritte von Sönke Wortmann (als Regisseur), Thomas Jahn (als Taxifahrer), Bernd Eichinger (als Typ mit Geld).

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1997 Buena Vista © 1997 Starlight © 1994 - 2010 Dirk Jasper