Knockin' On Heaven's Door
• Film Knockin' On Heaven's Door • Dirk Jasper Filmlexikon • Bei Amazon bestellen •
CD-Cover Music From The Motion Picture
Produziert von Franz Plasa
Til Schweiger, Deutschlands Kinostar Nummer 1, stellt am 20. Februar 1997 dem Publikum seinen bereits mit Spannung erwarteten neuen Film "Knockin' On Heaven's Door" vor. Til Schweiger spielt darin nicht nur die Hauptrolle, sondern agierte auch erstmals als Produzent. Ein "echter Schweiger" also, der gleich zu Beginn des neuen Jahres für ein absolutes Leinwand-Highlight sorgen wird.

Die Musik zu Til Schweigers Debüt als Produzent entstand unter außergewöhnlichen Bedingungen im Hamburger Chateau du Pape-Studio unter Regie vom Erfolgs-Produzenten Franz Plasa: Selig, Deutschlands derzeit angesagteste Rockband, nahm nicht nur brandneue Songs für "Knockin' On Heaven's Door" auf, sondern spielten die Stücke direkt im Studio zu den Filmbildern ein. Damit bietet der Soundtrack nicht nur Selig-Fans komplett frische Aufnahmen ihrer Band, sondern er dokumentiert auch durch die besonders intensive Bindung zwischen Musik und Film eine völlig neue Intensität und Qualität bei einem Soundtrack. Obwohl Selig nach wie vor vertraglich an Sony Music gebunden sind, erscheint das Soundtrack-Album auf eastwest records - ein Sonderprojekt, das die weiteren Album-Aktivitäten von Selig nicht tangiert.

Til Schweigers Wahl von Selig als "seine" Filmmusik-Band kam nicht von ungefähr: "Ich sah zunächst die zwei schwarz/weißen Video-Clips von Selig, die ich schon ziemlich cool fand. Dann hörten wir uns die Musik genauer an und fanden sie einfach perfekt. Wir stehen total auf die Musik, und ich finde, sie paßt genau zu unserem Film."

Auch für Selig war nicht nur eine bloße neue Erfahrung, auf diese Weise im Studio zu arbeiten, sondern auch eine Session, die der Band außerordentlich viel Spaß gemacht hat. Christian, Selig-Gitarrist: "Wenn man die Filmmusik im Studio direkt zu den Filmbildern einspielt, unterliegt man keiner künstlerischen "Schere im Kopf" mehr - die bei uns sowieso keine große Rolle spielt -, alles ist so schön hemmungslos, es ist einfach sehr kreativ. Du kannst natürlich besser auf Szenen reagieren. Wir haben diese große Leinwand im Aufnahmeraum und können sofort sehen, ob die Musik einen Zusammenhang bringt."

Neben Selig sind auf dem Soundtrack-Album "Knockin' On Heaven's Door" auch die Hamburger Band Sub Orange Frequency (Debüt-Album erscheint im März) sowie ... vertreten.

Als erste Single aus dem Soundtrack erscheint am 31. Januar 1997 der Titelsong "Knockin' On Heaven's Door" - Bob Dylans Klassiker in einer eigenständigen und nichts weniger als atemberaubenden Version. Das Album folgt dann, pünktlich vor Filmstart, am 14. Februar 1997.


Titelliste
  • Knockin' On Heaven's Door (Radio Version)
  • Gangsta (Instr.)
  • Cow & Boy (Instr.)
  • Knockin' On Heaven's Door (Movie Version)
  • Dirk Jasper FilmLexikon
    © 1994 - 2010 Dirk Jasper