Donnie Brasco

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Original US-Filmplakat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Donnie Brasco
Titel USA: Donnie Brasco
Genre: Thriller
Farbe, USA, 1996, FSK 16

Kino Deutschland: 1997-04-17
Laufzeit Kino: 126 Minuten
Kinoverleih D: Constantin Film

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-11-13
Laufzeit Video: 120 Minuten
Anbieter: Starlight


Szenenfoto Die Story einer großen Freundschaft: Zwischen Donnie Brasco, dem Undercover-Agenten des FBI, und dem Mann, auf den er angesetzt ist, um die Mafia auszuspionieren, dem Auftragskiller Lefty. Der vertraut ihm, glaubt an ihn und liebt ihn wie seinen Sohn.

Und Donnie Brasco weiß: Wenn das FBI zum großen Schlag ausholt, wird die Mafia seinen Freund Lefty für den Verräter halten und mit dem Tod bestrafen ...


SzenenfotoDarsteller: Al Pacino (Lefty Ruggiero), Johnny Depp (Joe Pistone / Donnie Brasco), Michael Madsen (Sonny Black), Bruno Kirby (Nicky), James Russo (Paulie), Anne Heche (Maggie), Zeljko Ivanek (Tim Curley), Gerry Becker (Dean Blandford), Robert Miano (Sonny Red), Brian Tarantina (Bruno)

Regie: Mike Newell

Stab: • Produzenten: Mark Johnson, Barry Levinson, Louis DiGiaimo, Gail Mutrux für Mandalay Entertainment • Drehbuch: Paul Attanasio • Vorlage: Roman von Richard Woodley • Musik: Patrick Doyle • Kamera: Peter Sova • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Donald Graham Burt • Schnitt: Jon Gregory • Kostüme: Aude Bronson-Howard, David Robinson • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

TV Movie 08/1997: Auf den 1989 erschienenen Memoiren Pistones beruht der wunderbare Mafia-Streifen "Donnie Brasco" von Mike Newell, dessen Gefühl für Poesie und Timing in "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" überzeugte. In "Donnie Brasco" bringt er nun das Kunststück fertig, die Geschichte von Verrat, Freundschaft und der Faszination des Verbrechens, sowohl beeindruckend lakonisch als auch poetisch zu erzählen.

Rhein-Zeitung 1997-04-16: Noch viel mehr aber ist es Pacino, der den Kleinkriminellen Lefty mit Größe in seinem Scheitern porträtiert. Pacino ist als Lefty in der Mischung aus Härte, Resignation und Verletzlichkeit anrührend im besten Sinne.

film-dienst 08/1997: Ein Schauspielerfilm von psychologischer Akkuratesse und fatalistischer Lakonie, der gleichwohl einen Teil seiner stilistischen Strenge durch unnötige Schockeffekte aufs Spiel setzt.

Die Woche 18.04.1997: Sozialkritik als Kostümfilm: Das Gangster-Epos "Donnie Brasco" mit Al Pacino und Johnny Depp zeigt die Grenzen des Genres.

TV Spielfilm 08/1997: Das Leben schreibt die besten Stories - nur die Besetzung ist selten so exquisit wie hier!

TV Hören und sehen 15/1997: Ironie mit etwas Thrill ... Dürfte hierzulande niemanden vom Stuhl reißen.

TV Today 08/1997: "Der Schattenmann" war spannender! Selbst die Akteure wirken gelangweilt.

Cinema 04/1997: Schwerfälliger Gangsterfilm, der gern ein "GoodFellas" wäre.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1997 Constantin Film © 1997 Starlight Video © 1994 - 2010 Dirk Jasper