Wer ist Mr. Cutty?

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Wer ist Mr. Cutty?
Titel USA: The Associate
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1996, FSK 6

Kino Deutschland: 1997-04-17
Laufzeit Kino: 113 Minuten
Kinoverleih D: PolyGram

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-10-13
Kaufkassette: 1998-04-20
Laufzeit Video: 109 Minuten
Anbieter: PolyGram


Sie können hier den Trailer zu diesem Film (MOV-Datei, 3,3 MB als ZIP gepackt) herunterladen.

Szenenfoto Um ihre eigene Firma zu gründen, erfindet die clevere Finanzexpertin Laurel kurzerhand einen renommierten, männlichen, weißen Partner: Robert S. Cutty, angeblich eine Wall-Street-Legende, der stets nur anonym aus dem Hintergrund operiert.

Mit "Cutty" an ihrer Seite schreibt sie bald schwarze Zahlen und kann sich vor Aufträgen kaum noch retten. Doch den Geist, den Laurel rief, wird sie nun auch nicht mehr los: Zwar wickelt sie alle Geschäfte im Alleingang ab, aber eigentlich lauern alle ihre Klienten und Kontrahenten immer nur darauf, den ominösen Cutty endlich kennenzulernen.

Für Laurel und ihre Sekretärin Sally wird es immer komplizierter, seine ständige Abwesenheit zu erklären. Und dann taucht plötzlich auch noch die Polizei auf und fahndet nach Cutty wegen Wirtschaftsbetrugs.

Laurel bleibt keine Wahl: Ihr fiktiver Partner muß sich zeigen - leibhaftig, in Fleisch und Blut ...


SzenenfotoDarsteller: Whoopi Goldberg (Laurel), Dianne Wiest (Sally), Eli Wallach (Fallon), Tim Daly (Frank), Bebe Neuwirth (Camille), Austin Pendleton (Aesop), Lainie Kazan (Cindy Mason), George Martin (Manchester), Kenny Kerr (Charlie), Lee Wilkof (Bissel)

Regie: Donald Petrie

Stab: • Produzenten: Adam Leipzig, Frederic Golchan, Patrick Markey • Drehbuch: Nick Thiel, Scott Kroopf, Robert W. Cort, David Madden • Vorlage: - • Filmmusik: Christopher Tyng • Kamera: Alex Nepomniaschy • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Andrew Jackness • Schnitt: Bonnie Koehler • Kostüme: April Ferry • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 08/1997: Überzeichnete Komödie, die weder ihre satirischen Ansätze noch das komische Potential ausschöpft und nur dort überzeugt, wo sie die Prozesse beobachtet, die zur öffentlichen Etablierung der fiktiven Figur führen.

TV Movie 08/1997: Mehr zum Amüsieren als zum Nachdenken geeignet ist die Geschichte einer Frau, die den Sexismus im Alltag mit unkonventionellen Mitteln bekämpft.

TV Today 08/1997: Leidlich amüsante Komödie, die allerdings kaum Überraschungen bietet. Für Freunde von Gerechtigkeits-Kasperltheater.

TV Spielfilm 08/1997: Der Titel müßte heißen: "Wer ist komisch?" Antwort: Alles, außer diesem Film ...

TV Hören und sehen 15/1997: Flott erzählte, sehr humorige Geschichte über das Broker-Leben.

Cinema 04/1997: Hochfinanz-Satire, ganz auf Whoopi Goldberg zugeschnitten.

Die Woche 18.04.1997: Feminismus ultralight.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1997 PolyGram © 1994 - 2010 Dirk Jasper