Crimetime

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Crimetime
Titel England: Crimetime
Genre: Psychothriller
Farbe, England, Deutschland, 1996

Kino Deutschland: 1997-05-29
Laufzeit Kino: 114 Minuten
Kinoverleih D: Kinowelt

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Kaufkassette: 1998-06
Laufzeit Video: 113 Minuten
Anbieter: VMP


Szenenfoto "Es ist Crimetime" heißt das erfolgreiche Fernsehprogramm, das wöchentlich die schwersten Verbrechen nachstellt. Als ein schrecklicher Mord geschieht, spielt der Schauspieler Bobby Mahon die Rolle des Mörders.

Der Mörder Sidney tötet weiter und Bobby spielt weiter. Dabei erlangt der anfangs völlig erfolglose Schauspieler erstaunlichen Ruhm. Allmählich verändert sich Bobbys Gemütszustand. Er beginnt, sich wie besessen mit dem Handwerk des Tötens zu beschäftigen.

Der Mörder Sidney wiederum fängt an, sich mit der glamourösen Fernsehpersönlichkeit zu identifizieren. Als dieser nun von einem unerschrockenen Opfer übel zugerichtet wird und nicht mehr fähig ist zu morden, hat Bobby plötzlich keine Arbeit mehr.

Geblendet von seinem Ruhm sieht sich Bobby vor die Aufgabe gestellt, selbst zu morden, um seine Rolle weiter spielen zu können ...


SzenenfotoDarsteller: Stephen Baldwin (Bobby Mahon), Pete Postlethwaite (Sidney), Sadie Frost (Val), Geraldine Chaplin (Thelma), Karen Black (Millicent Hargreave), James Faulkner (Crowley), Philip Davis (Simon), Marianne Faithfull (Clubsängerin), Emma Roberts (Linda), Anne Lambton (Madeleine), Stephanie Buttle (Terry), Caroline Langrishe (Jenny Lamb), Orla Charlton (Erstes Opfer), Jackie Davis (Zweites Opfer)

Regie: George Sluizer

Stab: • Produzenten: David Pupkewitz für Focus Films / Kinowelt Film / Pandora Cinema Produktion • Drehbuch: Brendan Somers • Vorlage: - • Filmmusik: David A. Stewart • Kamera: Jules van den Steenhoven • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Bernd Lepel • Schnitt: Fabienne Rawley • Kostüme: Jany Temime • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Ein Psychothriller in der Welt der Medien. Ein Film mit dunklen, grotesken Bildern und tiefschwarzem Humor. Ein Film über Showbusiness, die grausame Gewalt der Realität und das Zahnpastalächeln der Fernsehbilder. Ein Film über die verborgenen, dunklen Seiten der Menschen. "Crimetime" ist eine Reise in die Welt der Massenmedien, in der Fiktion und Wirklichkeit durcheinander geraten. Die Satire des Films entspringt der Trivialisierung echter Gewalt. In grotesken Bildern wird die teilnahmslose Dokumentation des realen Lebens und des Todes in den Medien kritisiert. Die Botschaft dieses unterhaltsamen und trotzdem anspruchsvollen Films ist klar: Die reale Gewalt, die in den Medien als bloße Unterhaltung vermarktet wird, kann sehr gefährlich sein - mitunter sogar tödlich.

Cinema 06/1997: Gesellschaftskritischer Krimi, der die Auswüchse der TV-Quotenjagd beleuchtet. Dabei scheitert Regisseur George Sluizer an seinen viel zu hohen Ansprüchen.

film-dienst 12/1997: Eine mit makabrem Realismus inszenierte ruhige, aber nachhaltig unter die Haut gehende Beziehungsgeschichte.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1997 Kinowelt © 1998 VMP © 1994 - 2010 Dirk Jasper