Noch dümmer

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Videocover
Videocover Titel Deutschland: Noch dümmer
Titel USA: Trial And Error
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1997

Videopremiere

Video Deutschland: 1998-03-24
Laufzeit Video: 94 Minuten
Anbieter: Constantin VCL



Szenenfoto Es sollte die Mutter aller Parties werden, mit der Ricky den letzten Junggesellenabend seines besten Freundes Charlie feiern wollte.

Doch wenige Tage vor seiner bevorstehenden Hochzeit mit Tiffany, der blasierten Tochter seines Chefs, wird Junganwalt Charlie von seinem zukünftigen Schwiegervater in das abgelegene Wüstennest Paradise Bluff beordert, um dort in einem delikaten Prozeß ein Familienmitglied herauszuhauen und sich damit seine ersten Sporen in der Kanzlei zu verdienen.

Ricky, der arbeitslose Gelegenheitsschauspieler, hat indes bereits eine Bombenüberraschung für Charlie vorbereitet: Gemeinsam mit drei seiner Kumpels hat er sich in dessen Hotel eingemietet, um den Ahnungslosen mit einer wilden Sauftour durch Paradise Bluff zu beglücken.

Der Abend wird wild und wilder - und den nächsten Morgen verschläft Charlie im Zustand einer tiefen, schmerzlindernden und vollständigen Bewußtlosigkeit.

Dummerweise steht Charlies Gerichtstermin an, und weil er seinen Freund partout nicht mehr auf die Beine kriegt, schlüpft nun Ricky kurzerhand in die Rolle des smarten Junganwalts - doch sein Antrag auf Vertagung wird abgelehnt.

Ganz plötzlich findet sich Ricky in der schwierigsten Rolle seiner (ohnehin recht kurzen) Schauspielerkarriere wieder - und bis zum Hals in einer Situation, die nicht nur ihn selbst, sondern auch Charlie und seinen Klienten, den findigen Trickbetrüger Benny, direkt ins Kittchen bringen kann.

Charlie, schmerzhaft ernüchtert, bleibt nur noch übrig, als Rickys Anwaltsgehilfe aufzutreten, ohne seine wahre Identität zu verraten. Bemüht, den Prozeß zu gewinnen, seine Karriere zu retten und Ricky nicht als Betrüger zu entlarven, muß er sein ganzes juristisches Talent aufbringen.

Doch gerade, als die Dinge wieder halbwegs ins Lot geraten, macht ausgerechnet die Liebe den beiden einen dicken roten Strich durch die Rechnung: Ricky hat mittlerweise sein Herz für die attraktive Staatsanwältin entdeckt und will jetzt nur noch die Wahrheit und nichts als die Wahrheit sagen, während Charlie in der hübschen Kellnerin Billie jemanden gefunden hat, der seine bisherigen Ziele und Lebenswünsche heftig ins Wanken bringt.

Und dann taucht aus heiterem Himmel auch noch Tiffany auf ...


SzenenfotoDarsteller: Michael Richards (Richard Rietti), Jeff Daniels (Charles Tuttle), Rip Torn (Benny Gibbs), Charlize Theron (Billie), Jessica Steen (Elizabeth Gardner), Alexandra Wentworth (Tiffany), Austin Pendleton (Judge Graff)

Regie: Jonathan Lynn

Stab: • Produzenten: Gary Ross, Jonathan Lynn für New Line Cinema • Drehbuch: Sara Bernstein, Gregory Bernstein • Vorlage: Story von Sara Bernstein, Gregory Bernstein, Cliff Gardner • Filmmusik: Phil Marshall • Kamera: Gabriel Beristain • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Victoria Paul • Schnitt: Tony Lombardo • Kostüme: Shay Cunliffe • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken


Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Constantin/VCL © 1994 - 2010 Dirk Jasper