Liebesflüstern

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Liebesflüstern
Titel USA: Afterglow
Genre: Lovestory
Farbe, USA, 1997, FSK 12

Kino Deutschland: 1997-10-23
Laufzeit Kino: 113 Minuten
Kinoverleih D: Concorde-Castle Rock/Turner

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1998-08-14
Laufzeit Video: 109 Minuten
Anbieter: VMP


Szenenfoto Vier Menschen, zwei Paare, ein Problem: Wann setzt sich in einer Ehe der tückische Überlebensinstinkt unzufriedener Lebensabschnittspartner durch - und wo hört das bedingungslose Verständnis für die mächtigen Macken des vermeintlich geliebten Mitmenschen auf?

Mit dieser Frage sehen sich nicht nur die Yuppies Jeffrey und Marianne Byron konfrontiert. Nein, auch die langjährigen Eheprofis Lucky und Phyllis Mann stecken trotz aller Vertrautheit in einer fein verdrängten Krise.

Marianne beginnt eine aufblühende Affäre mit dem Handwerker Lucky, und auch die Wege von Jeffrey und der erhabenen Phyllis kreuzen sich in romantischer Manier ...


SzenenfotoDarsteller: Julie Christie (Phyllis Mann), Nick Nolte (Lucky Mann), Lara Flynn Boyle (Marianne Byron), Jonny Lee Miller (Jeffrey Byron)

Regie: Alan Rudolph

Stab: • Produzenten: Robert Altman für Moonstone Entertainment / Sandcastle 5 / Elysian Dreams • Drehbuch: Alan Rudolph • Vorlage: - • Filmmusik: Mark Isham • Kamera: Toyomichi Kurita • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Francois Seguin • Schnitt: Suzy Elmiger • Kostüme: Francois Barbeau • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •

Foto: Alan Rudolph und Robert Altmann während der Dreharbeiten


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Ein echter Alan Rudolph - sensibel, ironisch und voller Humor.

film-dienst 21/1997: Eine kunstvoll verquere Tragikomödie, die mit raffinierten Spiegelungen und hoher optischer wie atmosphärischer Dichte nach und nach die Hintergründe iher Figuren enthüllt. Ein ironisch versierter Film, zugleich geistreiche Beziehungsreflexion und sinnlich-sinnenhaftes Spiel über Macht und Ohnmacht der Gefühle.

TV Movie 22/1997: Regisseur Alan Rudolph ("Equinox") ist der Mann für gefühls- und wortreiche Filme. Das stellt er mit "Liebesflüstern" erneut eindrucksvoll unter Beweis. Und Julie Christie und Nick Nolte sind in Hochform. Kein Film für Zuschauerrekorde, aber gutes Schauspielerkino.

TV Spielfilm 22/1997: Eine leise Geschichte mit wunderschönen Bildern und hinreißenden Schauspielern.

TV Today 22/1997: Faszinierender Balanceact zwischen Sarkasmus, Poesie und Dramatik. Perfektes Kino für Erwachsene.

Cinema 11/1997: Zwei Paare - hormongesteuert, neurotisch und unglücklich - verbandelt Independent-Veteran Alan Rudolph ("Choose Me - Sag ja") auf poetisch-amüsante Weise neu.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1997 Concorde-Castle Rock/Turner © 1998 VMP © 1994 - 2010 Dirk Jasper