Fire Down Below

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

DVD-Cover
DVD-Cover Titel Deutschland: Fire Down Below
Titel USA: Fire Down Below
Kino USA: 1997-09-05
Genre: Action
Farbe, USA, 1997, FSK 16

Videopremiere

Video Deutschland: 1998-09-11
Kaufkassette: 1999-02-25
Laufzeit Video: 101 Minuten
Anbieter: Warner Home Video

DVD Deutschland: 1999-10-27
Laufzeit DVD: 100 Minuten
Anbieter: Warner Bros.



Szenenfoto Die prächtige Landschaft Kentuckys am Rande der Appalachen ist nur auf den ersten Blick unberührt. Tatsächlich betreibt hier der Industrielle Orin Hanner sr. ein skrupelloses und tödliches Geschäft: In einer stillgelegten Erzmine deponiert er tonnenweise chemischen Abfall. Viele Bewohner, vor allem Kinder, in den umliegenden Dörfern sind mittlerweile schwer erkrankt - denn die ätzenden Chemikalien sind längst ins Grund- und Flußwasser gedrungen. Doch niemand konnte Hanner bislang das Handwerk legen. Zuletzt versuchte es ein Agent der Umweltbehörde, der vor Ort ermittelte - und plötzlich eines mysteriösen Todes starb.

Dessen Job übernimmt nun Federal Marshal Jack Taggart, der als angeblicher Angestellter der Kirchenmission das Vertrauen der Bevölkerung zu gewinnen versucht. Kostenlos repariert er den Leuten die Veranden und Dächer - doch niemand will mit ihm über die seltsamen Vorfälle reden, die sie alle des Nachts schon in den Bergen beobachtet haben.

Einzig die attraktive Sarah, die von allen Dorfbewohnern gemieden wird, weil sie angeblich als Kind ihren Vater getötet hat, ist Taggart gegenüber aufgeschlossen. Kein Wunder: Er ist außer dem Dorfpfarrer der einzige, der mit ihr redet. Schon bald keimt zwischen dem wortkargen Agenten und der scheuen Sarah eine zarte Liebe.

Hanners Handlanger im Dorf finden schnell heraus, dass Taggart Agent der Regierung ist. Doch alle Versuche, ihn einzuschüchtern, scheitern. Selbst als sie nachts zwei Klapperschlangen in seine Hütte werfen, zeigt Taggart keine Anzeichen von Angst. Hanners Sohn, der in dem Dorf die Interessen seines Vaters vertritt, ordnet deshalb an, Taggart direkt anzugehen. Doch allen körperlichen Angriffen kann sich der trainierte Kampfsportler ebenso widersetzen wie dem Versuch, ihn einen Mord anzuhängen.

So bleibt Hanner nichts anderes mehr übrig, als zum letzten Mittel zu greifen: Er beauftragt ausgerechnet Sarahs Bruder Earl, Taggart in die Mine zu locken und ihn dort zu töten. Unter Tage kommt es zu einem atemberaubenden, mörderischen Kampf - an dessem Ende auch das dramatische Geheimnis um Sarahs Vergangenheit aufgeklärt wird.


SzenenfotoDarsteller: Steven Seagal (Marshal Jack Taggart), Marg Helgenberger (Sarah Kellogg), Harry Dean Stanton (Cotton), Stephen Lang (Earl Kellogg), Kris Kristofferson (Orin Hanner sen.)

Regie: Felix Enriquez Alcala

Stab: • Produzenten: Steven Seagal , Julius R. Nasso • Drehbuch: Jeb Stuart, Philip Morton • Vorlage: - • Filmmusik: Nick Glennie-Smith • Kamera: Tom Houghton • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Joe Alves • Schnitt: Robert A. Ferretti • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Wo er durchgreift, wächst kein Gras mehr: "Mr. Action" Steven Seagal als knallharter Einzelkämpfer, allein gegen einen übermächtigen Gegner. Nicht nur etwas für Fans!

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper