Ganz oder gar nicht

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Ausführlicher InhaltHintergrundbericht

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Ganz oder gar nicht
Titel England: The Full Monty
Genre: Komödie
Farbe, England, 1997, FSK 12

Kino Deutschland: 1997-11-13
Laufzeit Kino: 91 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1998-04-30
Kaufkassette: 1998-04-30
Laufzeit Video: 88 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

DVD Deutschland: 2000-07-24
Laufzeit DVD: 88 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox



Szenenfoto Sie sind dick, alt, hühnerbrüstig oder talentlos. Und alle nicht nur arbeits-, sondern auch hoffnungslos. Bis einer von ihnen auf eine glorreiche Idee kommt: Warum nicht aus der Blöße Kapital schlagen?

Nicht nur Kleider machen Leute! Zwar hat jeder Angst, sich zu blamieren. Und auch das mit dem Takt klappt nicht so richtig. Doch einmal ausgeheckt, wird der Plan zur fixen Idee.

Also trainieren, tanzen und strippen auf Teufel komm raus - in aller Heimlichkeit, versteht sich. Die eigenen Gattinnen sollen ja nichts erfahren.

Je näher die Show rückt, desto nervöser werden die Stripper. Und schließlich steht auch ein knapper, roter String als letzte Schamgrenze zur Debatte: Ganz oder gar nicht, das ist hier die Frage.

Und dann ist es schließlich so weit: Ein randvoll gefüllter Saal voll johlendem weiblichem Publikum wartet darauf, dass die letzten Hüllen fallen ...


SzenenfotoDarsteller: Robert Carlyle (Gaz), Tom Wilkinson (Gerald), Mark Addy (Dave), Paul Barber (Horse), Steve Huison (Lomper), Hugo Speer (Guy), Emily Woof (Mandy), Lesley Sharp (Jean), William Snape (Nathan)

Regie: Peter Cattaneo

Stab: • Produzenten: Uberto Pasolini für Redwave Films • Drehbuch: Simon Beaufoy • Vorlage: - • Filmmusik: Anne Dudley • Kamera: John de Borman • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Max Gottlieb • Schnitt: Nick Moore, Dave Freeman • Kostüme: Jill Taylor • Make Up: Chris Blundell • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Choreographie: Suzanne Grand •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Dirk Jasper FilmLexikon: Arbeitslose als "Schönheitstänzer", sympathische "Nackteure" in einem wahrlich bloßstellenden Job, und das Adamskostüm anstelle des Blaumanns: All das und vieles mehr erwartet Sie in dieser außergewöhnlichen Komödie von Peter Cattaneo, die bei allem Witz die traurige Realität der Ausgangssituation nicht vergißt.

film-dienst 22/1997: Warmherzige, nuancenreiche Komödie voller Witz, Humor und leisen, sozialkritischen Tönen, die mit bewundernswertem Respekt und großer Sympathie ihre Figuren nie für derbe Scherze mißbraucht, sondern ihr komisches Potential aus der aufmerksamen Beobachtung von Widersprüchen schöpft. Amüsant und kurzweilig handelt das Erstlingswerk von der Kraft schlitzohriger Leichtigkeit ebenso wie von heilsamen Änderungen im männlichen Selbstbild.

TV Movie 22/1997: Bewundernswert, wie es Peter Cattaneo schafft, ein locker-leichtes Lustspiel zu drehen, ohne den düsteren Hintergrund der Arbeitslosigkeit aus den Augen zu verlieren. dass dabei die tragikomische Strippertruppe nie der Lächerlichkeit preisgegeben wird, ist dem Regisseur hoch anzurechnen.

Cinema 11/1997: Sechs englische Arbeitslose treiben Geldnöte auf die Strip-Bühnen. So wahr, liebevoll und charmant, dass wir lachen ohne auszulachen.

TV Today 22/1997: So was können einfach nur die Briten: eine zutiefst menschliche und doch saukomische Sozialkomödie.

TV Spielfilm 22/1997: Nie zuvor wurde "Je t'aime" und "Sexy Thing" erotischer betanzt!


SzenenfotoOscar ®

Oscar für 1997 für Anne Dudley (Musik)

Oscar-Nominierung für 1997 für "Ganz oder gar nicht" (Bester Film)
Oscar-Nominierung für 1997 für Peter Cattaneo (Regie)
Oscar-Nominierung für 1997 für Simon Beaufoy (Drehbuch-Original)

Dirk Jasper FilmLexikon
© AMPAS © 1999 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper