Dieser Mann weiß zuviel

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Dieser Mann weiß zuviel
Titel USA: Riding Shotgun
Genre: Western
schwarzweiß, USA, 1954, FSK 12

Kino Deutschland: 1955-09-30
Laufzeit Kino: 74 Minuten
Kinoverleih D:



Szenenfoto Der Bandit Dan Marady (James Millican) hat einen cleveren Plan: Er überfällt die Postkutsche, um dadurch die Leute aus der Stadt zu locken - anschließend raubt er das Casino aus.

Der bewaffnete Postkutschenbegleiter Larry (Randolph Scott) gerät in den Verdacht, ein Mitglied der Bande zu sein. Weder der Sheriff noch Larrys Freundin Orissa (Joan Weldon) glauben an seine Unschuld.

Schließlich soll Larry sogar gelyncht werden. Doch er kann in letzter Sekunde fliehen - und nimmt einen fast aussichtslosen Kampf um seine Rehabilitierung auf.


SzenenfotoDarsteller: Randolph Scott (Larry Delong), Wayne Morris (Tub Murphy), Joan Weldon (Orissa Flynn), Joe Sawyer (Tom Biggert), James Millican (Dan Marady), Charles Bronson (Nebenrolle)

Regie: Andre de Toth

Stab: • Produzenten: Ted Sherdeman für Warner Bros. • Drehbuch: Tom Blackburn • Vorlage: Erzählung von Kenneth Perkens • Filmmusik: David Buttolph • Kamera: Bert Glennon • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Rudi Fehr • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Herkömmlicher Routinewestern mit ein paar witzigen Typen.


SzenenfotoBemerkungen

In einer Nebenrolle ist Charles Buchinsky alias Charles Bronson in "Dieser Mann weiß zuviel" in seinem ersten Westernauftritt zu sehen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper