Western

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Western
Titel USA: Western
Genre: Drama
Farbe, USA, 1997, FSK 12

Kino Deutschland: 1995-11-23
Laufzeit Kino: 114 Minuten
Kinoverleih D: Warner Bros.



Szenenfoto Zwei junge Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ziehen durch den Weste(r)n Frankreichs. Der gut aussehende Katalane Paco, ein Frauenheld von Kopf bis Fuß, der dem schüchternen, eher schmächtig geratenen Italo-Russen Nino helfen will, endlich eine Frau zu finden.

Sie führen tiefsinnige und witzige Gespräche über Gott und die Welt, während sie durch die malerische Landschaft der Bretagne und an der rauhen, windgepeitschten bretonischen Küste entlang wandern. In Bars, Restaurants und auf Partys versuchen sie Frauen kennenzulernen und inszenieren sogar eine Frauenbefragung ...


SzenenfotoDarsteller: Sergi Lopez (Paco), Sacha Bourdo (Nino), Elisabeth Vitali (Marinette), Marie Matheron (Nathalie), Basile Siekoua (Baptiste)

Regie: Manuel Poirier

Stab: • Produzenten: Maurice Bernart, Michel Saint-Jean für Salome S.A. / Diaphana / Canal + / CNC • Drehbuch: Manuel Poirier, Jean-Francois Goyet • Vorlage: Idee von Manuel Poirier • Filmmusik: Bernardo Sandoval • Kamera: Nara Keo Kosal • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Roland Mabille • Schnitt: Yann Dedet • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Jean-Paul Bernard • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Manuel Poiriers präziser Blick auf alltägliche Details bewirkt die hinreißende Komik des Films.

film-dienst 24/1997: Lakonische Komödie über zwei wortkarge Außenseiter, die durch ihre außergewöhnliche formale Gestaltung fasziniert und zu einem aktiven "Lesen" der Bilder verführt. Auch wenn das Verhalten der beiden ungleichen Männer mitunter pubertär anmutet, überzeugt der Versuch, mittels einer unzeitgemäßen Wanderschaft gängige Zeit- und Lebenskonventionen zu hinterfragen.

TV Today 25/1997: Klein, aber doch so fein, dass Frankreich den Cannes-Preisträger '98 ins Oscar-Rennen schicken wird.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1997 MFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper