Spiceworld - Der Film

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Spiceworld - Der Film
Titel England: Spiceworld
Genre: Komödie
Farbe, England, 1997

Kino Deutschland: 1998-01-01
Laufzeit Kino: 91 Minuten
Kinoverleih D: PolyGram

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1998-05-11
Kaufkassette: 1998-05-11
Laufzeit Video: 95 Minuten
Anbieter: PolyGram

DVD Deutschland: 2000-11-20
Laufzeit DVD: 88 Minuten
Anbieter: Universal



Szenenfoto Fünf verrückte Tage dere Spice Girls unmittelbar vor ihrem ersten Live-Konzert in Londons altehrwürdiger Royal Albert Hall.

Phantastische Abenteuer, dramatische Verfolgungsjagden und energiegeladene Gesangsnummern führen in die schillernde Welt der außergewöhnlichsten jungen Damen, die diese Welt je gesehen hat.

Gemeinsam sausen sie in ihrem schrillen Doppeldecker-Wohnbus durch die Straßen Londons, vom Fototermin zur Tanzprobe, vom TV-Auftritt zur glitzernden Party im exklusiven Nachtclub.

Sie werden verfolgt von gierigen Paparazzi, Horden hysterischer Fans, einer stümperhaften Film-Crew und sogar einem Grüppchen hutzeliger Außerirdischer, die von weit her gekommen sind, um von ihren fünf Idolen ein Küßchen zu ergattern.


SzenenfotoDarsteller: Emma Bunton (Emma / Baby Spice), Geraldine Halliwell (Geri / Ginger Spice), Melanie Brown (Mel B / Scary Spice), Melanie Chisholm (Mel C / Sporty Spice), Victoria Adams (Victoria / Posh Spice), Richard E. Grant (Clifford), Claire Rushbrook (Deborah), Meatloaf (Dennis), Naoko Mori (Nicola), Alan Cumming (Piers Cuthbertson-Smyth), David Fahm (TV-Kameramann), Steve O'Donnell (TV-Tontechniker), Roger Moore (Boss), Mark McKinney (Graydon), George Wendt (Martin Barnfield), Elvis Costello (Barkeeper), Stephen Fry (Richter), Bob Hoskins (Bob Hoskins), Elton John (Elton John)

Regie: Bob Spiers

Stab: • Produzenten: Uri Fruchtmann, Barnaby Thompson für PolyGram ( Icon / Fragile • Drehbuch: Kim Fuller • Vorlage: Idee von Spice Girls, Kim Fuller • Buch zum Film: "Spiceworld - Das offizielle Buch zum Film", fotografiert von Dean Freeman • Musik: Paul Hardcastle • Kamera: Clive Tickner • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Grenville Horner • Schnitt: Andrea MacArthur • Kostüme: Kate Carin • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Dirk Jasper FilmLexikon: Die Spice Girls auf und hinter der Bühne, beleuchtet in witziger, unterhaltsamer Weise sowohl die hellen als auch die Schattenseiten ihres internationalen Ruhms. Ebenso werden satirische Seitenhiebe verteilt an speichelleckende Medienvertreter und skrupellose, geldgierige Firmenbosse ... Fast wie im richtigen Leben. Interessante "Kleindarsteller" runden die gelungene Mischung ab: Roger Moore, Bob Hoskins, Elvis Costello, Sir Bob Geldorf und der unermüdliche Elton John!

film-dienst 26/1997: Ein pünktlich zum gleichnamigen Musikalbum der englischen Gruppe "Spice Girls" entworfener Kinofilm, dessen bruchstückhafte Handlung nur als Gerüst für die Musiknummern dient. Dabei zeigen gerade Verweise auf den Beatles-Klassiker "A Hard Day's Night" den Wertewandel der letzten 30 Jahre: Was damals als unmittelbarer Ausdruck eines allumfassenden Paradigmenwechsels war, präsentiert sich heute als Projektionsfläche einer perfekt austarierten Zitatenmaschinerie. In dieser Hinsicht ist dieser Film ein authentischer Ausdruck des Zeitgeistes in den späten 90er Jahren.

TV Today 01/1998: Fazit: Ganz einfach. Wer die Spice Girls nicht mag, geht nicht rein.

TV Movie 01/1998: Klebriges Kaugummi für Augen und Ohren.

Cinema 01/1998: Spaßig - und mehr, als man erwarten durfte.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1997 PolyGram © 1994 - 2010 Dirk Jasper