Ein Zirkus für Sarah

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Ein Zirkus für Sarah
Titel Dänemark: Circus Ildebrand
Genre: Kinderfilm
Farbe, Dänemark, 1997, FSK o. A.

Kino Deutschland: 1998-03-07
Laufzeit Kino: 87 Minuten
Kinoverleih D: Wild Utopia



Szenenfoto Im alten Feuerwehrhaus von Fräulein Mirabella haben Sarah, Maria und Morten einen prima Platz für ihren Kinderzirkus gefunden. Die fröhliche Mirabella hat nicht nur ein Herz für Kinder, sie besitzt auch einen sprechenden Papageien und einen Mohrrüben fressenden Esel. Die Feuerwache voller antiker und kurioser Dinge hat sie von ihrem Großvater geerbt und besitzt darüber sogar ein königliches Dokument.

Doch auf ihr Haus haben Bauspekulanten ein Auge geworfen. Arglistig setzen sie alles daran, Mirabella um ihre Besitzurkunde zu bringen. Dank Mut und Einfallsreichtum der drei Freunde kann sie die hinterhältigen Pläne der Gauner durchkreuzen und das alte Haus vor dem Abriß retten. Und endlich kann Sarah verkünden: "Vorhang auf für Zirkus Hildebrand"!


SzenenfotoDarsteller: Sara Kristine Modegaard Mihn (Sarah), Maria Lundberg Bare (Maria), Morten Gundel (Morten), Anne Marie Helger (Fräulein Mirabella), Martin Brygmann (Arne), Timm Vladimir (Frank), Gordon Kennedy (Stoffer), Robert Hansen (Robert)

Regie: Claus Bjerre

Stab: • Produzenten: Mads Egmont Christensen für Metronome Productions A/S • Drehbuch: Hans Henrik Koltze, Nikolaj Scherfig • Vorlage: - • Filmmusik: Jacob Groth • Kamera: Dirk Bruel • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Jesper Osmund • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Eine actionreiche Komödie für Kinder.

TV Hören und Sehen 18/1998: Kinder-Krimi aus Dänemark. Vor allem gibt's viele kuriose Typen zu sehen. Auch mit von der Partie: ein sprechender Papagei und ein Esel. Das amüsiert nicht nur die Jüngsten.

film-dienst 09/1998: Humor - und fantasievoll inszeniertes modernes Märchen mit unaufdringlich eingewobenen gesellschaftlichen Zeitbezügen und pädagogischen Botschaften. Das frische Spiel der jungen Darsteller macht Spaß beim Zuschauen und läßt ihre Träume mitträumen.

Die Woche 08.05.1998: Beliebte Geschichte, sanft variiert: Kinder kämpfen gegen Spekulanten, die ihnen einen Zufluchtsort nehmen wollen.

Cinema 05/1998: Alles darf Kino für Knirpse sein, nur nicht langweilig. Genau das aber ist diese vorhersehbare, einfallslose Kinderstunde.

TV Spielfilm 10/1998: Flottes dänisches Kinderabenteuer mit Herz und Hirn.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Wild Utopia © 1994 - 2010 Dirk Jasper